User Image User
User Image User

Wenn Tinder offline ist und alle Singles durchdrehen

Die Dating-Plattform Tinder im App-Store

Nie mehr allein sein – dank Tinder. Auf der Dating-Plattform machen Singles neue Bekanntschaften. Doch gestern kam es zu technischen Problemen und die App war für einige Stunden offline. Viele Nutzer drehten in den sozialen Netzwerken durch.  

Ach, wie kompliziert sind die "guten" alten Zeiten gewesen, in denen man als Single noch hart arbeiten musste, um jemanden kennenzulernen. Oder gar die Zeiten, in denen Eltern Dates für einen arrangiert haben, indem sie einen etwa mit einer Tochter ihrer Freunde verkuppeln wollten.

Seitdem es  gibt, ist Dating deutlich einfacher geworden. Man macht die App auf, guckt sich die Bilder von den Personen an und wischt nach links für "gefällt mir nicht" und nach rechts für "gefällt mir". Sobald die jeweils andere Person "zurückgelikt" hat, hat man ein Match und man kann mit der- oder demjenigen schreiben.

Technische Probleme bei Tinder

Doch gestern Abend hatte die Dating-App massive technische Probleme. Solche große, dass die Nutzer für ein paar Stunden weder matchen noch chatten konnten.

Man könnte meinen, dass das nicht besonders schlimm sei. Doch für die meisten war es das: eine gefühlte Apokalypse. Auf Twitter schrieb ein User: "Mich hat mein Match gerade gefragt, ob ich nicht Lust auf ein Date hätte und dann stürzt Tinder ab. #DasSchicksalDesSingleDaseins"


Aber auch die anderen Reaktionen waren eine Mischung aus Verzweiflung und Selbstironie.




Warum es zum "Down" kam, ist bislang unklar. Im November hatte es bereits Probleme gegeben, wegen der Tinder für einige Stunden offline war. Mittlerweile aber können Singles wieder matchen und müssen nicht darauf hoffen, dass ihre Eltern Dates für sie arrangieren.



rpw

Weitere Themen

Wissenscommunity

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.