User Image User
User Image User

Mit diesen einfachen Tricks ist der iPhone-Speicher nicht ständig voll

iPhone Speicher Tricks

Von:

Wer ein iPhone mit zu kleinem Speicher gekauft hat, kennt die nervige Meldung, wenn mal wieder kein Foto geschossen werden kann. Wir verraten, wie man sie mit einfachen Tricks deutlich seltener zu sehen bekommt - und man den Speicher am schnellsten leerräumt. 

Es ist schon eine Crux mit dem iPhone-Speicher. Bis zum 7 hatte das kleinste Modell lange nur 16 Gigabyte zu bieten, eine spätere Erweiterung ist anders als bei vielen Android-Smartphones nicht möglich. Wer nun an der falschen Stelle gespart hat, bekommt viel zu oft nervige Fehlermeldungen zu sehen. "Speicher fast voll", heißt es dann. Wir verraten, wie man mit wenig Aufwand Speicher spart.

+++ Hier finden Sie alle iPhone 8 Gerüchte +++

Nicht immer in voller Auflösung filmen

Einer der größten Speicherfresser sind selbst geschossene Videos. In der Voreinstellung zeichnet das iPhone in der FullHD-Auflösung von 1080p mit 1920 x 1080 Bildpunkten auf und verbraucht dabei satte 130 MB die Minute. Für kleine Videos zwischendurch reicht aber auch durchaus 720p aus, vor allem, wenn man sie ohnehin nur auf dem iPhone schaut. Das spart mächtig , 720p-Videos verbrauchrn nur knapp die halbe Speichermenge. 4K-Videos, wie sie seit dem iPhone 6s möglich sind, sollte man wegen des Speicherhungers ohnehin meiden - außer man hat ein iPhone mit mindestens 32 Gigabyte Speicherplatz. Die Auflösung ändern Sie in den Systemeinstellungen unter "Fotos & Kamera" und "Video aufnehmen".

Messenger sind Speicherfresser

iMessage und schlucken schnell Speicher im Gigabyte-Bereich. Doch mal ehrlich: Wer liest alte Chats? Auch automatisch gespeicherte Fotos und Videos fressen unnötig Speicher.

  • iMessage: Apples eigener Messenger räumt auf Wunsch automatisch auf. Die Option finden Sie in den Systemeinstellungen unter "Nachrichten" und "Nachrichten behalten". Zur Wahl stehen 30 Tage, ein Jahr oder ein unbegrenztes Speichern.
  • Whatsapp: Bei Whatsapp müssen Sie die gespeicherten Inhalte manuell löschen, dabei gehen allerdings die Chat-Verläufe verloren. In der Chat-Ansicht können Sie über "Bearbeiten" einzelne Chats auswählen, die gelöscht werden sollen. Alternativ wählen Sie in den Einstellungen unter "Chats" die Option "Alle Chats leeren". Ganz alllgemein sollten Sie die Option "Empfangenes sichern" abschalten - sonst landet jedes Scherz-Foto und Video sofort in der Fotos-App.

HDR-Zwillinge nicht speichern

Wenn die Lichtbedingungen nicht ideal sind, kann HDR eine Menge herausholen. Leider speichert das iPhone in der Standard-Einstellung nicht nur das gewünschte HDR-Foto, sondern auch das normale Bild ohne die Verbesserungen. Das kostet sinnlos Speicher. Um die Option zu ändern, wählen Sie in den Einstellungen "Fotos & " und legen unter dem Punkt "HDR" den Schalter bei "Foto behalten" um.

Automatische Downloads von Käufen abschalten

Wer mehr als ein Apple-Gerät besitzt oder Musik über kauft, hat schnell den Speicher voll. Alle Einkäufe landen in der Regel auch auf allen Geräten - obwohl man etwa die neue App nur auf dem iPad braucht oder das Album nur für den iPod. In den Einstellungen unter "iTunes & App Stores" können Sie genau festlegen, welche Einkäufe Sie wirklich automatisch auf dem iPhone haben möchten.

Fotos auf dem iPhone eindampfen

Wenn Sie iCloud nutzen, um die Bilder im Netz zu sichern, gibt es einen ganz einfachen Weg, schnell Speicher zu sparen. Das iPhone behält dann nur eine verkleinerte Version von frisch geknipsten Fotos, in iCloud werden die Bilder aber in voller Pracht gespeichert. Dazu tippen Sie in den Einstellungen auf "Fotos & Kamera". Unter dem Punkt "iCloud-Fotomediathek" wählen Sie statt "Laden und Originale behalten" die Option "iPhone-Speicher optimieren."

Cloud-Bilder aussperren

Ist man mit demselben iCloud-Account auf mehreren Geräten eingeloggt, die Bilder schießen, sitzt man ruckzuck in der Speicherfalle. Schuld ist Apples Fotostream, der die letzten 1000 Fotos automatisch auf allen Geräten synchronisiert. Abschalten können Sie die Funktion in den Einstellungen unter "Fotos & Kamera" unter dem Punkt "Mein Fotostream".

So räumen Sie den Speicher am schnellsten auf

Neben unnötigen Fotos sind vor allem die benutzten Apps am schwindenden Speicher schuld. Zum einen hat man viele, die man eigentlich gar nicht nutzt, zum anderen sammeln die Anwendungen im Laufe der Zeit erschreckende Mengen an Daten an. Welche die größten Speicher-Fresser sind, erfahren Sie in den Einstellungen unter "Allgemein", "Speicher- und iCloud-Nutzung" und der oberen Option "Speicher verwalten". Instagram, Whatsapp und andere kommen hier bei intensiver Nutzung schnell in den Gigabyte-Bereich. 

Wie man die angehäuften App-Daten, den so genannten Cache, aufräumen kann, hängt von den jeweiligen Apps ab. Viele bieten in den Einstellungen eine entsprechende Option an. Für Whatsapp haben wir es oben erklärt, bei einigen wie etwa Instagram hilft tatsächlich nur ein Löschen und eine erneute Installation der App. Vor allem bei Social-Media-Apps, in die man sich per Account einloggt, ist das oft die bequemste Variante. Da sowieso alle Daten auf dem Server der Betreiber liegen, verliert man durch das Löschen auch keine wichtigen Daten. Einen Trick, wie man den Cache vieler Apps in einem Rutsch leeren kann, ohne sie neu installieren zu müssen, verraten wir in diesem Artikel.

Wissenscommunity

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.