User Image User
User Image User

Kuriose Fakten und Anekdoten zum Valentinstag

Kakerlaken am Valentinstag - für den Bronx Zoo in New York City passt das zusammen

Klar, Rosen gehen immer. Aber wenn es mal etwas Neues zum Valentinstag sein soll, finden Sie hier ausgefallene Ideen. Oder lustige Anekdoten, wenn sie einfach nur schmunzeln wollen.

Ob Fluch oder Segen: Am 14. Februar findet alljährlich der statt. Viele vermuten hinter diesem Tag eine Erfindung geschäftstüchtiger Blumenverkäufer oder Pralinenhersteller. Während die Tradition des Schenkens aus dem anglo-amerikanischen Raum stammt, geht die ursprüngliche Bedeutung des Tags der Liebe aber vermutlich auf Valentin aus Rom zurück, der Paare gegen den kaiserlichen Befehl traute. Eine romantische Geste, der die Menschen in vielen Ländern der Welt heute in gewisser Weise nacheifern. 

Zum Valentinstag boomt der Blumenhandel

In Deutschland liegen als Geschenk vor allem im Trend, die in den Wochen vor dem Valentinstag rund 95 Prozent der importierten Blumen ausmachen. Infos über die richtige Blumensorte und -farbe für den Liebsten oder die Angebetete suchen die Deutschen inzwischen gleich häufig im Internet wie offline (je 50 Prozent), wie Google in seinem "GoogleWatchBlog"  aufschlüsselt. Demnach informieren sich die Menschen hierzulande neben möglichen Blumenpräsenten vor allem über Fotogeschenke, Schlüsselanhänger mit Gravur oder Foto sowie Liebesschlösser. In diesem Zusammenhang auffällig: Nach Aufmerksamkeiten für Männer wird fast fünf Mal häufiger gesucht. 

Insgesamt, so Google, würden sich rund 37 Prozent der Deutschen gegenseitig beschenken - nicht immer fließt dabei Geld. Demnach strebt ein Großteil (44 Prozent) vor allem an, mehr Zeit mit dem Partner zu verbringen. Erst dann und mit großem Abstand folgen in der Geschenk-Hierarchie Blumen (19 Prozent), Schmuck (12 Prozent), Parfüm (neun Prozent), Pralinen (sieben Prozent) und Kleidung (sechs Prozent).

Starke Nachfrage nach Herzschmerz-Songs auf Youtube

Auch bei Youtube hinterlässt der Valentinstag seine Spuren: Im vergangenen Jahr stiegen die Suchanfragen für Eric Carmens Song "All by myself" im Vergleich zu 2015 um 101 Prozent an, wie aus den Google-Daten hervorgeht. Das Lied findet sich sicherlich auch auf einigen "Anti-Valentinstags-Parties", die vor allem in US-amerikanischen Metropolen eine gute Alternative für Singles oder weniger romantische Paare geworden sind.

Kurisoses zum Valentinstag aus aller Welt

Für unglücklich Verliebte bietet der Zoo im New Yorker Stadtteil Bronx etwas ganz Besonderes an: Dort kann man eine Kakerlake nach seiner verflossenen Liebe benennen. Auch für humorvolle Paare eine gute Idee. 

In Pakistan ist es dagegen verboten, den Tag der Liebe zu feiern, wie das Hohe Gericht in Islamabad jüngst beschloss. Werbung oder öffentliche Feiern zum Valentinstag sind damit tabu. Schon 2016 hatte Präsident Mamnoon Hussain die Bevölkerung aufgefordert den Anlass zu ignorieren. Mitglieder religiöser Gruppen und von Pakistans größter islamistischer Partei, Jamaat-e Islami, bezeichneten den Valentinstag als unislamisch. Sie warben stattdessen für einen "Bescheidenheits-Tag".

Der 14. Februar scheint auch dem Bürgermeister der indonesischen Metropole Makassar, Mohammad Ramdhan Pomanto, ein Dorn im Auge zu sein: Er nutzte den Tag für Kondomkontrollen. Der muslimische Politiker hatte im vergangenen Jahr den Verkauf der Präservative an Unverheiratete verboten. "Der Valentinstag ist ein Tag der Liebe. Aber das bedeutet nicht, dass man im Namen der Liebe alles tun darf", begründete der 53-Jährige die Aktion am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur Antara. Er wolle einem Verfall der Sitten vorbeugen.

Das gibt's nur am Valentinstag 

Im Jahr 2000 stellte sich auch ein britischer Radiosender gegen den Trend der Liebe. Am Valentinstag wurde eine Scheidung verlost. Eine anschließende Erholungsreise in die Karibik gab es oben drauf - natürlich als Einzelurlaub. 

Der Valentinstag wird aber auch immer wieder von positiven Aktionen begleitet. Die Post in den Niederlanden akzeptierte vor zwei Jahren beispielsweise den Abdruck eines Kussmundes statt einer Briefmarke. Fastfood-Ketten haben ihre eigene Art gefunden,den Valntinstag zu feiern: Subway bietet seinen Kunden am "Customer Appreciation Day" ein kostenloses Sandwich sowie einen Cookie an - aus deutscher Sicht leider aber nur in Großbritannien und Irland. Die israelische Filialen von Burger King gehen noch weiter. Dort bekommen über 18-Jährige zu Burgern und Pommes noch ein Sexspielzeug.


Küsse am 14. Februar

In der lettischen Hauptstadt Riga gab es im vergangenen Jahr Freifahrten mit dem Minibus, wenn sich Verliebte vor den Augen des Fahrers küssten. Dass der Nulltarif nur für heterosexuelle Paare gilt, stieß beim Verband der Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LGBT) verständlicherweise  auf Kritik.

Die meisten Küsse am Valentinstag gab es übrigens 2009 in Mexiko-Stadt. 39.879 Menschen küssten sich für den Weltrekord. Es durften sich auch mehr als zwei Leute gleichzeitig aktiv werden, wodurch die ungerade Zahl zustande kam. 

"Küsse" werden aktuell auch vom US-Präsidenten Donald Trump überbracht - in Form von Memes. Unter dem Hashtag #TrumpValentine finden sich bei Twitter zahlreiche Posts, die seine Aussagen und politischen Ziele in "romantische" Botschaften verwandeln. 

fri mit Agenturen

Wissenscommunity