User Image User
User Image User

Dieser Junge ist schwer krank und hat eine Bitte

Weil der fünfjährige Seth unter einer Immunerkrankung leidet, lebt er alleine in einem Isolationszimmer. Per Video ruft er Menschen weltweit nun dazu auf, zu seiner Unterstützung Gelb zu tragen.

Seth Lane ist fünf Jahre alt und lebt in England. Er liebt die Kinderserie "Feuerwehrmann Sam" und die Farbe Gelb. Seth ist mit einem Immundefekt zur Welt gekommen und muss deswegen immer wieder Monate in einer sterilen Umgebung im Krankenhaus verbringen. Laut seiner Eltern, die über ihr Leben mit Seth auf ihrem Blog berichten, schlägt der kleine Junge sich in diesen Phasen der Isolation meist sehr tapfer - aber natürlich gibt es Tage, an denen Seth seine Freunde, seine Freiheit und sein ganz normales Leben vermisst.

Für diese grauen Tage haben Seths Eltern die Leser ihres Blogs nun um ein wenig Farbe gebeten: Da Gelb Seth Lieblingsfarbe ist, haben sie in einem süßen Video dazu aufgerufen, am 27. März als Unterstützung für ihren kranken Sohn, gelbe Kleidung zu tragen. Über 200.000 Menschen haben sich das Video inzwischen angesehen, über Twitter rufen unzählige Leser dazu auf, am 27. März Gelb zu tragen und ein Foto von sich zu posten. Die Bilder wollen Seths Eltern ausdrucken, in seinem Zimmer aufhängen und ihm so zeigen, wie viele Menschen weltweit an ihn denken und ihm die Daumen drücken.

Seit Januar ist Seth im Krankenhaus. Und nach einer Knochenmarktransplantation in sechs Wochen wird er wahrscheinlich noch ein weiteres Jahr in seinem Isolationszimmer verbringen müssen. Seine Familie darf ihn zwar besuchen, aber nur wenn sie ganz gesund sind und Schutzkleidung tragen. So wird versucht zu verhindern, dass Seth irgendwelchen Krankheitserregern ausgesetzt ist, die sein Immunsystem nicht verkraften könnte.

Eigentlich war die WearYellowForSeth-Aktion nur an Freunde der Familie gerichtet, doch Seths Mutter ist von der weltweiten Unterstützung begeistert. Auch Seth sei sehr aufgeregt, wie sie der "Daily Mail" erzählte: "Ich habe ihm von den ganzen Videoaufrufen erzählt, und er hat gefragt, ob das mehr als 20 wären? Ich habe gesagt, ja, das ist es und er sagte nur 'Wow'."

vim

Weitere Themen

Wissenscommunity