User Image User
User Image User

Kein Strom bei "König der Löwen" - 2000 Gäste sitzen im Dunkeln

König der Löwen

Das hat es in 16 Jahren noch nie gegeben: Ein Stromausfall beim Hamburger Musical "König der Löwen" sorgte am Dienstagabend dafür, dass 2000 Gäste im Dunkeln saßen. Das Problem erwies sich als schwerwiegend.

Über eine Stunde standen die Gäste des Musicals "König der Löwen am Dienstagabend im Hamburger Hafen vor verschlossenen Türen. Als es endlich los gehen sollte und alle 2000 Besucher ihren Platz eingenommen hatten, saßen sie plötzlich im Dunkeln. ! Dann die traurige Nachricht: die Show musste abgesagt werden.

"Es gab einen Stromausfall, der aufgrund von Bauarbeiten im ausgelöst wurde und unter anderem den Bereich des Stage Theater im Hafen betraf", teilte die Stage Entertainment Group, die das Musical betreibt, mit. Deshalb habe man die Vorstellung "schweren Herzens" absagen und die Zuschauer nach Hause schicken müssen.

Stromausfall bei "König der Löwen" bereits seit dem Morgen

Seltsam: Das Problem bestand bereits seit 8 Uhr am Morgen auf der gesamten Elbinsel Steinwerder. Trotzdem konnte es nicht gelöst werden. "Unglaublich, eine Stadt wie kriegt das im Laufe des Tages nicht gebacken", echauffierte sich ein Besucher. Offenbar hat ein Bagger bei Bauarbeiten eine Hauptleitung zerstört. Zwischenzeitlich sah es zwar so aus, als könne die Stromversorgung mit Notstromaggregaten hergestellt werden und die Vorstellung stattfinden, doch das erwies sich als Trugschluss. 

2000 enttäuschte "König der Löwen"-Fans mussten ohne Vorstellung mit der Fähre zurück über die Elbe fahren, darunter viele weinende Kinder. "Leider nicht schön mit anzusehen wie viele Kinder geweint haben", schrieb eine der betroffenen Besucherinnen auf Facebook. Die Stage Entertainment bot an, die Tickets zu ersetzen oder eine Vorstellung an einem anderen Tag zu besuchen. Doch das erweist sich für auswärtige Besucher als kompliziert.

Keine Ersatzvorstellung

Das Musical ist in den kommenden Tagen ausverkauft, nur Einzelplätze sind noch zu haben. Deshalb ist an einen Besuch in dieser Woche nicht zu denken. "Ich finde es schade,dass dem Publikum kein Ersatzvorstellung angeboten wurde, da viele sicherlich extra wegen genau diesem Musical nach Hamburg angereist sind", beschwerte sich eine Besucherin.

Bis zur Vorstellung am Mittwochabend soll das Problem gelöst sein. Das benachbarte Musical "Ich war noch niemals in New York" war nicht betroffen, da dort am Dienstagabend keine Show stattfindet.


mai

Wissenscommunity

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo