Chancen und Grenzen der Nächstenliebe

  Warren Buffet (L.) fand in Microsoft-Gründer Bill Gates einen begeisterten Unterstützer seiner wohltätigen Kampagne "The Giving Pledge"

Mit der Kampagne "The Giving Pledge" konnte Warren Buffett zig US-Milliardäre dazu animieren, einen Teil ihres Vermögens zu spenden. Warum er in Europa keine Anhänger findet, ergründet diese ARD-Doku.

Ich wäre mit weit weniger Geld genauso glücklich. Pleite wäre ich allerdings nicht gerne." - Aus dem Mund eines der reichsten Männer der Welt klingen diese Worte ein wenig unwirklich. Und doch ließ Warren Buffett, amerikanischer Investmentguru, Taten folgen und gründete 2010 die philanthropische Kampagne "The Giving Pledge" ("Die Verpflichtung, zu geben"). Welche Überzeugungen hinter dem Gefühl stecken, der Gesellschaft etwas zurückgeben zu müssen, und warum Buffett für seine Initiative in Europa keine Unterstützer findet, ergründet die ARD-Dokumentation "Das Gewissen der Superreichen". 18 Monate begleiteten Gisela Baur und Ralph Gladitz den Unternehmer Buffett und sprachen mit Mitstreitern und Kritikern von "The Giving Pledge".

Den Gedanken, mit seinem angehäuften Reichtum etwas Sinnvolles anstellen zu wollen, hegte Warren Buffett schon lange bevor er 2010 seine Kontakte spielen ließ und sich mit anderen schwerreichen Menschen zusammensetzte. Seine Idee war es, andere dazu zu animieren, mindestens die Hälfte ihrens Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden - egal ob zu Lebzeiten oder nach ihrem Tod. Inzwischen hat "The Giving Pledge" viele prominente Unterstützer, darunter Microsoft-Gründer Bill Gates, Kult-Regisseur George Lucas und Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg.

Die Beziehung zwischen Demokratie und Kapitalismus

70 US-Milliardäre haben Warren Buffett bereits ihr loses Versprechen gegeben, bloß in Europa findet "The Giving Pledge" bislang keine Anhänger. Dass die deutschen oberen Zehntausend kein soziales Verantwortungsbewusstsein haben, bedeutet das allerdings keineswegs. Der Blickwinkel ist nur ein anderer.

Die französische Baronin Ariane de Rothschild, der Hamburger Reeder Peter Krämer sowie der SAP-Gründer Hasso Plattner sind der Überzeugung, Warrens Initiative verfolge den falschen Ansatz. So merkt der Hamburger Peter Krämer an: "Es darf doch im demokratischen Staat nicht im Belieben von Milliardären stehen, wofür gespendet wird, sondern es ist Aufgabe des Staates, und damit letztlich der Bürger, für das Richtige zu sorgen."

Der 75-minütige Film von Gisela Baur und Ralph Gladitz hält sich mit Wertungen stark zurück, räumt Vertretern beider Seiten gleich viel Raum ein und lässt zuletzt Baronin Rothschild sogar mit Warren Buffett zu Abend essen, den sie zuvor nicht kannte. Es wird klar: Es ist nicht der philanthropische Grundgedanke, an dem sich die Geister der Französin und des Amerikaners scheiden. Schon eher die Definition von der Beziehung zwischen Demokratie und Kapitalismus.

Die Dokumentation von Gisela Baur und Ralph Gladitz läuft am heutigen Dienstag, den 3.7.2012 um 22:45 Uhr in der ARD.

hw/Teleschau/TELESCHAU

Wissenscommunity

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR