User Image User
User Image User

Hans Meiser moderiert Verschwörungsportal - nun feuert ihn Böhmermann

Hans Meiser

Bei Jan Böhmermann parodiert Hans Meiser einen Rechtspopulisten, doch ein weiterer Job des Moderators deutet darauf hin, dass er das Ganze ernst meint. Was "Neo Magazin Royale" dazu sagt.

Mit 71 Jahren hat der Moderator in der Show von Jan Böhmermann einen prominenten Nebenjob ergattert: Regelmäßig darf er im "Neo Magazin Royale" auftreten, entweder als Bundespräsident "Hans Meiser Steinmeiser" oder als Parodie des sprichwörtlichen "kleinen Mannes", der rechte Parolen von sich gibt. Doch die scheint Meiser ernster zu meinen als gedacht.

Wie das Magazin "Vice" berichtet, weist ein Watchblog für Verschwörungstheorien auf Meisers andere Nebentätigkeit als Moderator beim Portal "Watergate.tv" hin. Auf deren Facebook-Seite moderiert Meiser Videos mit Titeln wie "Weißkittel Mafia verhindert Krebsheilung" oder "Todesfalle Genfood". Andere Clips daneben ohne Meiser locken mit Überschriften wie "11 Gründe: Deutschland geht unter!" oder "Europa vor dem dritten Weltkrieg? Faktenlage erschüttert".  Die Beiträge sind auf Angstmacherei und Verunsicherung aus, machen Stimmung gegen Politiker und große Konzerne und auch antisemitische Anspielungen lassen sich finden.


Jan Böhmermann macht sich regelmäßig über Verschwörungs-Theoretiker lustig

Hinter dem dubiosen Portal stehen unter anderem die Brüder Guido und Michael Grandt, die bereits im umstrittenen Kopp-Verlag Bücher mit Verschwörungstheorien veröffentlichten. Über Meiser heißt es auf der Website des Portals, er sei seit Jahrzehnten ein Leuchtfeuer des unabhängigen Journalismus. "Mein Name ist Hans Meiser und das ist Watergate.tv – die Jagd nach der Wahrheit", sagt dieser jedes Mal in den Clips.

Auf seinen Job angesprochen reagierte Meiser laut "Vice" mit Unverständnis um die Aufregung. Das Ganze sei nur ein Job für ihn, den er nicht diskutieren wolle. Dafür äußerte sich nun die Produktionsfirma von "Neo Magazin Royale" zum Thema - und zwar gewohnt ironisch:


"Sobald Hans Meister herausgefunden hat, wer wirklich hinter dem 11. September steckt, ob die Erde hohl ist und die Amerikaner tatsächlich auf dem Mond gelandet sind oder wenn Michael Mittermeier, der Bürgermeister von Mannheim und Xavier Naidoo öffentlich ein gutes Wort für ihn einlegen, darf er gerne wiederkommen", heißt es da unter anderem.

Das ZDF bestätigte dem stern außerdem, dass bei "Neo Magazin Royale" niemand von Meisers anderem Job wusste, es seien keine weiteren Auftritte von Meiser geplant. Der sollte sich darüber nicht wundern: Böhmermann schießt in seiner Show regelmäßig gegen Verschwörungstheoretiker, machte sich zuletzt etwa über Xavier Naidoo und dessen krude Thesen lustig. Da haben Meiser und seine "Jagd nach der Wahrheit" keinen Platz.

sst

Wissenscommunity