User Image User
User Image User

Zwei Typen auf der Suche nach dem echten Geschmack

Bio-Pionier Georg Schweisfurth (l.) und Bio-Spitzenkoch Simon Tress (r.) suchen den echten Geschmack lokal angebauter Lebensmittel. 
stern-online

Von:

Henry Lübberstedt sowie Lisa Schölzel

Bio-Spitzenkoch Simon Tress und Bio-Pionier Georg Schweisfurth haben genug von anonymen Lebensmitteln. Sie suchen den echten Geschmack von regionalen Produkten, die direkt vor der Haustür wachsen. Und sie brauchen Ihre Unterstützung. 

Vor knapp 15 Jahren war es noch ganz normal, Obst, Gemüse, Getreide, Milch oder Fleisch aus der eigenen Region zu beziehen. Heute werden unsere Lebensmittel von einer hocheffizienten Industrie global produziert, mit schicken Marketingetiketten beklebt und oft zu Billigstpreisen in den Markt gedrückt. Die Folge: Unser Geschmack wird uniform, wir wissen oft gar nicht mehr um die Vielfalt heimischer Lebensmittel – und um ihren echten Geschmack.


Das wollen der Bio-Pionier Georg Schweisfurth und Spitzenkoch Simon Tress mit ihrer Aktion "LOKAL – das Kochexperiment" ändern. Sie machen sich auf die Suche nach dem echten "lokalen" Geschmack. Lokal bedeutet für die beiden: Lebensmittel, die maximal 15 Kilometer um den eigenen Lebensmittelpunkt herum produziert werden. Das "Experiment" dabei: Jeder kann sich mit seiner Region für die Aktion bewerben. Wer ausgewählt wird, bei dem kommen Schweisfurth und Tress vorbei und kochen mit den lokalen Lebensmitteln. Geplant sind zunächst elf Reisen zu den unterschiedlichsten Orten in Deutschland, Österreich, Südtirol und der Schweiz, begleitet unter anderem von einem Fotografen und der Food-Bloggerin Lisa Schölzel (Whats’s cooking, Lisa?).

Das Reiseziel wird stets an einem Freitag auf der Facebookseite der Aktion ausgelost. Die beiden wissen also bis kurz vorab nicht, an welchen Ort es sie verschlagen wird. Zwischen Sonntagnacht und Montagmorgen machen sie sich auf den Weg. Angekommen müssen sie mit allem, was sie im Umkreis von 15 Kilometern vorfinden, etwas Schmackhaftes kreieren. Das einzige Produkt, das die beiden immer bei sich haben, ist ein Sack guten Salzes. Nach dem Kochen werden die Speisen an einem besonderen Ort und an einer langen Tafel genossen, entweder mit den Anwohnern und den Erzeugern des Ortes oder mit geladenen Gästen.

"Lokal schmecken" - Geheimtipps für Genießer

Wir von stern online fanden die Idee der Beiden so gut, dass wir "Das Kochexperiment" und unsere Aktion "Lokalpatrioten" zusammenbringen werden. Bei den Lokalpatrioten hatten wir in den vergangenen Monaten unsere User gebeten, ihre Lieblingsorte auf einer Landkarte zu markieren. Über 3000 Einträge zu unterschiedlichen Themen sind seither zusammengekommen. Von der kleinen Hymne auf den Stadtteil, das Dorf oder die Stamm-Eisdiele bis hin zur Empfehlung von Wander- und Radtourwegen samt angrenzender Sehenswürdigkeiten.

In den kommenden Tagen werden wir auf der Karte eine neue Kategorie hinzufügen: "LOKAL schmecken". Wir wollen zusammen mit allen Usern möglichst viele Märkte mit Produkten aus der Region, Erzeuger von Bio-Fleischprodukten aber auch Imker, Obstbauern oder Käsereien auf der Karte zusammentragen. Denn viele dieser lokalen Produkte schaffen es gar nicht erst in die Supermärkte. Sie werden von kleinen oft familiär geführten Betrieben hergestellt. Sie sind echte Geheimtipps für Genießer. Eine Landkarte des guten Geschmacks würde allen helfen, die auf der Suche nach lokalen Lebensmitteln sind.

Schweisfurth und Tress werden auf ihren Touren mit vielen Menschen sprechen, die noch viel Wert auf gute und nach ökologischen Grundsätzen hergestellte Lebensmittel legen. Aus diesen Erlebnissen, den Rezepten und packenden Fotos wird ein einzigartiges Lesekochbuch entstehen. Das Buch soll zeigen, welche kulinarischen Möglichkeiten sich schon in allernächster Nähe auftun. Denn es braucht kein Flugobst aus Neuseeland, noch nicht einmal Tomaten aus Italien, wenn wir das wahre "Regional" wieder zu schätzen lernen: das Lokale.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren