User Image User
User Image User

Stern-Stimmen

präsentiert von:
Sparda-Bank

Heidi rückt ihren Tanga raus und alle das erste Mal mit Gummi

GNTM Romina im Gummiball

Gummibälle, Medientraining, Tränen, amfAR-Gala, Tanga-Gate und Alien-Walk. Bei "Germany's Next Topmodel" passiert diese Woche mehr Seltsames, als im Liebesleben von Sarah und Pietro Lombardi.

Von Marie von den Benken

Diese Woche bleibt bei ProSieben kein Quotenklischee ungenutzt und die Top 10-Woche beginnt direkt mit dem Quoten-Magnet Heulsusen-Contest. Anh und Sabine im Zickenkrieg. Auf der nach oben offenen Darya-Strelnikova-Skala allerdings nur eine schlappe 2. Für krassen Ghetto-Diss à la Vorjahres-Finalistin Jasmin Lekudere bleibt aber ohnehin keine Zeit. Die Topmodels der Journalismus-Branche stehen nämlich schon parat, um mit den Models ins Medien-Training zu gehen: "Bunte"-Herausgeberin Patricia Riekel und "Bunte.de"-Chefredakteurin Julia Bauer. Riekel trägt eine Che-Guevara-Gedächtnis-Baskenmütze. Wohl, um ein wenig rebellisch zu wirken. Das funktioniert. Also, jedenfalls wenn man es auch für "rebellisch" hält, am Karfreitag zu tanzen.

Viele, viele Bunte-Smarties

Kaum habe ich in einer kurzen Google-Recherche festgestellt, dass Riekel nicht die Mutter der Blondie-Sängerin Deborah Harry ist, übernimmt die Paris Hilton der Staffel, Carina. Sie kündigt an, sich bei den Interviews mit den Bunte-Profis nicht in die Irre leiten zu lassen. Immerhin "studiert sie Kommunikationsmanagement und kennt sich daher mit Interviews ein bisschen aus". Ja klar. Meine Oma war übrigens Köchin und kennt sich daher mit Hüpfburgen aus.

Das "Bunte"-Duo hat sich investigativ vorbereitet und ihre Redaktionspraktikanten die Social Media Accounts der Kandidatinnen durchforsten lassen. Knallhart konfrontieren sie die Mädchen der Reihe nach mit ihren Entdeckungen. Brenda unterstellen sie eine Brust-OP. Die dementiert. Alltag bei der "Bunten", die pro Heft oft mehr Gegendarstellungen als Leser hat. Ganz anders ist der Eindruck von Medien-Experte Thomas Hayo: "Bunte ist bekannt, das liest die ganze Nation. Und was da drin steht, glauben auch die meisten." Wenn man über diesen Satz mal kurz nachdenkt ... aber egal, wir sind ja bei .

"Bunte"-Akademie der höheren Interviewkunst

 In den Einzelinterviews wird es dann emotional. Zwei Profi-Journalisten alleine mit einem GNTM-Greenhorn. Nicht sehr authentisch, da echte Interviews mit GNTM-Absolventinnen stets in Anwesenheit eines OneEINS-Managers, der Knebelvertrag-Hausagentur von Günther Klum, geführt werden müssen. Dabei kommen die Mädchen zumeist mit ihrem Redeanteil nicht mal auf fünf Prozent. Sie sind quasi die FDP der Kommunikationswunder. Heute jedoch sind die Mädchen dem "Bunte"-Dreamteam schutzlos ausgeliefert. So öffnet Anh unbekümmert ihr Herz und beschreibt ihr Leben als Ersatzmutter für ihre Geschwister: "Ich bin mehr Mutter, als meine Mutter es ist". Erste Drama-Tränen folgen. Romina bricht ebenfalls direkt in Tränen aus. Sie offenbart eine Krankheit. Einen Gen-Defekt, wegen dem sie bereits über ein Jahr im Krankenhaus lag. Kurz hatte ich Gehen-Defekt verstanden, was zumindest ihre Ausfälle auf dem Laufsteg erklärt hätte. Falsch gehört. Und ausgerechnet Lynn, die beim Boys-Shooting in größere Panik geriet, als Attila Hildmann vor einem "All You Can Eat: Schweinshaxe"-Buffet, beichtet, "erotische Fotos" gemacht zu haben

It ain't over till Sabine flennt

Völlig wuschig rettet mich eine Werbepause. Danach ist Shooting. Es geht um Posen in erschwerter Umgebung. Posen ist ja nicht nur die fünftgrößte Stadt Polens (was erst mal so spektakulär klingt, wie der achtgrößte Baumarkt in Mecklenburg-Vorpommern), sondern auch eine der Hauptbeschäftigungen bei GNTM. Und heute wird im Inneren eines übergroßen, durchsichtigen Gummiball gepost. Das Bubble-Shooting. Auf dem Wasser. Da kennen Heidi und Fotograf Markus Schaefer keine Gnade. Schnell macht sich erstes Entsetzen bei den Mädchen breit. Sie stellen fest, was sonst nur Teenager-Jungs vor dem ersten Sex denken: "Oh Gott, wir müssen in ein Gummi rein und uns dann so hin- und herrollen." Für viele ist es tatsächlich das erste Mal mit Gummi. Bei Modefotograf Marcus Schaefer, stets erkennbar an seiner "Jesus lebt"-Frisur, fragt man sich erst mal unwillkürlich: Wo war der eigentlich beim Umstyling?

Zwischendurch plaudert Heidi scheinbar ein wenig über ihr Leben. Sie verrät jedenfalls den Satz, den sie beim Sex mit Flavio Briatore am häufigsten gesagt hat: "Es ist schöner, wenn du stehst". Sabine versteht den Wink mit dem Zaunpfahl, kommt aber nur schwer auf die Beine. Sie erfüllt die Aufgabe nicht optimal und fängt zur großen Freude von Leticia an zu heulen. ProSieben-Fischexpertin erkennt dann bei Anh noch eine aquatische Anomalie: "Sie atmet wie ein Karpfen". Dann ist das Shooting vorbei.

Am amfAR schuf Gott Himmel und Erde

Als Belohnung für das eher bescheiden gelaufene Shooting geht es dann in die obligatorische Modelvilla. Unendlich Quadratmeter Luxus und Bettwäsche mit ihren eigenen Bildern. Entsprechend offen stehen die Münder. Brenda findet sogar, das sei "besser als Ostern, Geburtstag und Weihnachten zusammen". Sponsoren-Produkte liegen in der Villa aus wie auf einer zweitklassigen Kaffeefahrt. Das Wochenendseminar "Product Placement für Dummies" hat sich für die Produzenten also nicht gelohnt. Immerhin haben die Mädchen jetzt eine Uhr und einen Föhn. Sie kennen also zumindest die Uhrzeit und haben trockene Haare.

Für zwei von ihnen ist es mit dem Lotterleben in der Modelvilla aber gleich wieder vorbei. Heidi wählt Leticia und Lynn als Begleitung für die legendäre amfAR-Gala (American Foundation for Aids Research) - eines der größten Charity-Events der Welt. Darum steht für Lynn und Leticia statt Villalife & Chill ein Programm an, das anders als der Hintern von Michael Michalsky durchaus als sehr straff zu bezeichnen ist: Von  L.A. nach New York, Hotel, Fitting bei Philipp Plein, Limousine, roter Teppich, Gala, Stars, Blitzlichtgewitter. Auch blöd für die "Bunte": Genau in der Folge, wo sie als Medienpartner auftritt, geht es die ganze Zeit um die "Gala". (Die wie der stern übrigens beim Verlag Gruner + Jahr erscheint)

Schneesturm in New York und nur eine Unterhose

Im Studio von Bling-Bling-Designer Philipp Plein, der immer aussieht wie Mehmet Scholls kleine Bruder, leihen sich die beiden amfAR-Debütantinnen Kleider für die Gala. Klamotten zu verleihen ist diese Woche scheinbar en vogue. Lynn ist lediglich mit einer einzigen Unterhose in den Big Apple gereist. Die ist für das eher freizügig geschnittene Abendkleid aber unvorteilhaft. Heidi, ganz der Lingerie-Profi, kann schnell für Abhilfe sorgen und verleiht ein edles Tanga-Exemplar aus ihrer Privatgarderobe, den sie rein zufällig im Hotel der beiden Mädchen dabei hat. Ein mal einen Slip von Heidi Klum tragen. Schnappatmung in der Fetisch-Abteilung zu Hause am TV.

Auf dem roten Teppich schieben sich Stars wie Scarlett Johansson, Diane Krüger, Alexandra Ambrosio oder Adriana Lima vorbei. Später am Abend kommt dann allerdings der Schnee. Nicht nur auf den Toiletten der Gala, sondern vor allem vom Himmel. Ein Blizzard sorgt über Nacht für ein Schneechaos. Und bei Lynn, Leticia und Heidi für einen gestrichenen Rückflug. Sie müssen eingeschneit in New York bleiben und können am Final Walk in Los Angeles nicht teilnehmen. Schneewüste und Temperatursturz in New York und nur einen Schlüpper dabei. Kälter als Lynn untenrum ist höchstens noch das Urteil von Vorjahressiegerin Kim Hnizdo über die neue Beziehung ihres Ex-Freundes Honey: "Er sollte vieles anders machen als beim letzten Mal".

Brenda wird nicht "Germany‘s Next Topmodel"

In der Stadt der Engel absolvieren die Mädchen ohne Heidi, Leticia und Lynn in extrem exaltierten Kleidern den entscheidenden Walk. Carina trägt zwei grüne Speckbrett-Schläger als Ohrringe, Brenda einen Fallschirm als Hut, Serlina eine Handtasche in der Größe einer handelsüblichen Luftmatratze. Insgesamt Outfits aus der Kategorie "Mode, so realitätsnah wie die Wasserpreise in Til Schweigers Deli". Entsprechend schwierig sind die Walks. Sabine schätzt ihren so ein (Achtung!): "Hätte besser laufen können". Twittert die?

Am Ende macht Brenda den FC Bayern und scheidet aus. Ob Lynn nächste Woche immer noch Heidis Tanga trägt oder ihn zwischenzeitlich bei eBay vertickt hat, berichte ich dann kommenden Freitag.

Bis dahin: Alles Liebe, Eure Marie

Wissenscommunity