"Uns war nicht klar, was wir geklaut hatten"

  Diesen Zettel brachten die Diebe samt der gestohlenen Beute zurück

Von:

Sie brachen in ein Haus ein und klauten Computer. Erst später bemerkten die Gauner, dass sie eine Hilfsorganisation bestohlen hatten. Sie brachten die Beute zurück - mit einem Entschuldigungszettel.

Von Christoph Fröhlich

Die Nacht war klar und sie hatten die Aussicht auf fette Beute: Am Abend des 31. Juli kletterten Einbrecher auf das Dach eines Hauses in San Bernardino, Kalifornien, und verschafften sich illegal Zugang in das Gebäude. Sie schlichen durch die Gänge, klauten ein paar Computer samt den dazugehörigen Monitoren und stahlen außerdem einen Laptop. So schnell, wie sie gekommen waren, verschwanden die Diebe auch wieder.

Als Candy Stallings am nächsten Morgen ihr Büro betrat, stand sie vor einem ausgeräumten Schreibtisch. Ihr Computer, ihr Monitor – alles weg. Stallings leitet das Beratungszentrum für Opfer von sexuellen Übergriffen in San Bernardino. Sie kümmert sich um Missbrauchsopfer und kämpft gegen sexuelle Belästigung. Sofort verständigte sie die Polizei, doch es gab kaum Spuren. Einer der Beamten sprach daraufhin mit den Obdachlosen um die Stundenhotels an der Straße. "Er fragte, was passiert sei und erzählte ihnen, was wir tun und wie wir der Gesellschaft helfen", sagte Stallings dem TV-Sender NBC.

Am nächsten Morgen wurde Stallings um 4.30 Uhr von der Polizei aus dem Schlaf geklingelt. Es gebe erneut verdächtige Aktivitäten in dem Beratungszentrum, sagte der Ordnungshüter am Telefon. Als die Leiterin kurze Zeit später ihr Büro erreichte, war sie erstaunt: Die Diebe waren zurückgekehrt – mitsamt der Beute.

"Uns war nicht klar, was wir geklaut hatten"

"Das gesamte Zeug stand vor der Tür", sagte sie dem Nachrichtensender NBC. "Da stand ein Einkaufswagen, in dem die PCs und der Laptop lagen – wirklich alles war da." Einer der Kriminalbeamten, der den Laptop auf Fingerabdrücke untersuchen wollte, fand in dem zugeklappten Gerät eine Notiz. "Uns war nicht klar, was wir geklaut hatten. Hier habt ihr euer Zeug zurück und wir hoffen, dass ihr weiterhin einen Unterschied in den Leben einiger Menschen machen könnt. Möge Gott euch schützen."

"Wir waren alle wirklich überrascht", sagte Stallings. "Ich dachte erst, jemand erlaubt sich einen Scherz." Den Zettel hat sie als Beweis aufgehoben. Auch viele Polizisten staunten nicht schlecht über das wieder aufgetauchte Diebesgut. "Das ist das erste Mal in meiner gesamten Karriere, dass gestohlene Gegenstände wieder zurückgebracht werden", sagte Lieutenant Paul Williams von der San Bernardino Polizeistelle dem Sender NBC. "Es sieht so aus, als hätten die Diebe ihre Beute aus Schuldgefühlen wieder zurückgebracht."

Wissenscommunity

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo