Haryssa weinte und schrie - bis sie starb

Wunder und Tragödien liegen in Haiti nah beieinander: Während der zweijährige Redjeson gerettet wird, wartet die kleine Haryssa vergeblich auf Hilfe. Sie stirbt vor den Augen ihrer Familie.

Zwei Tage lang hat Haryssa Keem Clerge auf Hilfe gewartet. Eingeklemmt unter den Trümmern ihres Elternhauses in Port-au-Prince klammerte sich das neunjährige Mädchen bis Donnerstag an die Hoffnung auf Rettung. Sie weinte und schrie. Wenige Stunden später wurde der kleine Leib leblos aus den Trümmern gezogen, Haryssa ist eines von Zehntausenden Opfern der Erdbebenkatastrophe in Haiti.

Nachbarn und Freunde der Familie hatten mit bloßen Händen versucht, den Schutt der Zementbauteile und verbogenen Metallstangen wegzuräumen, um zu dem Mädchen vorzudringen. Sie kamen nahe genug, um ihr Wasser zu reichen. Aber sonst half niemand der Familie in ihrer Not. "Da gibt es keine Polizei, da gibt es niemand", klagt die verzweifelte Patin, Kettely Clerge. Die Nachbarn müssen sie zurückhalten, als sie zum eingestürzten Treppenhaus des Gebäudes steigt und ruft: "Ich will sie sehen!" Die Patin habe sich immer um Haryssa gekümmert, erklärt eine Nachbarin. Sie sei jeden Tag mit dem Mädchen zur Schule in der Vorstadt Petionville gegangen.

Nur einen Tag zuvor wurde die Mutter von Haryssa aus den Trümmern des Hauses gezogen. Jetzt liegt Lauranie Jean stöhnend in einem Zelt. Freiwillige Helfer reiben ihr eine Heilsalbe in die offenen Wunden an ihren Seiten. Die Familie hat Zuflucht gesucht auf einem Spielplatz, aber die Hoffnung ist gering. "Haiti ist ein aufgegebenes Land", sagt der Nachbar Bellefleur Jean Heber. Von der Regierung sei nichts zu erwarten. "Die Leute verlassen sich auf sich selbst."

Überall in Port-au-Prince entstehen Zeltstädte. Ihre Bewohner schwanken zwischen Resignation und Hoffnung. "Die Menschen warten darauf, dass sich jemand um sie kümmert", sagt Michel Reau. Der 27-Jährige hat sich mit seiner Frau und ihrem kleinen Kind in einem Park niedergelassen, ihr Haus ist zerstört. "Wir haben nichts zu essen, wir haben nichts zu trinken."

Tragödien wie die der kleinen Haryssa spielen sich überall in Port-au-Prince ab. An der Schule St. Gerard bricht Cindy Terasme in Tränen aus, als sie die Füße ihres 14-jährigen Bruders Jean Gaelle Dersmorne sieht, wie sie leblos aus den Trümmern ragen. Aber es gibt auch kleine Wunder, die die Hoffnung auf das Leben stärken. Spanische Bergungsspezialisten ziehen am Donnerstagabend einen zweijährigen Jungen aus den Trümmern eines eingestürzten Hauses. Trotz Tränen in den Augen scheint der kleine Redjeson Hausteen Claude seiner Mutter zuzulächeln, als er von seinen Rettern in Sicherheit gebracht wird.

An anderen Stellen der Stadt suchen Bewohner weiter nach Verschütteten, deren Zahl niemand kennt. Oft können sie die Menschen nur tot herausziehen. Die Leichen von den Straßen zu holen, sei jetzt eine der wichtigsten Aufgaben, sagt Bürgermeister Muscadin Jean Yves Jason. Die Stadt bereitet ein Massengrab für die Toten vor, aber überall fehlt es an den nötigen Mitteln. Der Bürgermeister klagt: "Wir haben kein Material, keine Mittel, nichts."

Mike Melia, APN/APN

Kommentare (0)

    Wissenscommunity

    Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
    Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
    Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
    Klar
    Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR