User Image User
User Image User

US-Touristen in Cancun rufen "Baut die Mauer"

US-Touristen während des Spring Breaks in Cancun

Ein frisch vermähltes Pärchen musste während seiner Flitterwochen in Cancun eine traurige Erfahrung machen. Ausgerechnet in Mexiko begegneten sie Amerikanern, die laut "Baut die Mauer" skandierten.

Die Flitterwochen in  werden für Suly and Anaximandro Amable unvergesslich bleiben - allerdings anders als sie dachten. Denn das frisch verheiratete Pärchen aus Peru musste in der mexikanischen Partyhochburg eine unangenehme Erfahrung machen.

"Heute habe ich zusammen mit meiner Frau, die eine gebürtige Mexikanerin ist, an Bord eines Schiffes vor der Küste von Cancun eine Show angesehen", schrieb Anaximandro auf Facebook. "Am Ende der Show begann eine Gruppe von Amerikanern den berüchtigten 'Baut die '-Slogan zu singen". Die Rufe, die aus dem Wahlkampf von US-Präsident Donald Trump bekannt sind, seien immer lauter geworden. Ob die jungen Leute unter dem Einfluss von Alkohol waren oder nicht, vermochte Anaximandro dabei nicht zu sagen. 

Kein Einzelfall in Cancun

Mehrere mexikanische Touristen an Bord des Schiffes sollen ihren Unmut über das Verhalten der US-Touristen laut zum Ausdruck gebracht haben, wie die Zeitung "The Yucatan Times" schreibt. Doch die Amerikaner hätten nicht aufgehört.

Wie das mexikanische Blatt weiter berichtet, soll dies kein Einzelfall gewesen sein. Währen des Spring Breaks hätten sich die Beschwerden über US-Touristen gehäuft, die sich gegenüber der mexikanischen Bevölkerung unfreundlich und hochmütig verhalten würden.  

Donald Trump und die Mauer

Im Wahlkampf hatte der neue US-Präsident Donald Trump versprochen, eine Mauer gegen illegale Einwanderer an der Grenze zu Mexiko bauen zu lassen. "Ich werde eine große Mauer bauen – und niemand baut Mauern besser als ich, glauben Sie mir! Und ich baue sie sehr kostengünstig. Ich werde eine große, große Mauer an unserer südlichen Grenze bauen und ich werde Mexiko für diese Mauer bezahlen lassen", verkündete er noch im Juni 2015.

In dem vorläufigen Budgetentwurf für dieses und das kommende Jahr sind jeweils vier Milliarden Dollar für den Bau vorgesehen. Schätzungen gehen von Baukosten für das umstrittene Mammutprojekt von rund 15 Milliarden Dollar aus.

ivi

Weitere Themen

Wissenscommunity