User Image User
User Image User

Roger Federer sagt French Open ab - verletzt ist er nicht

Roger Federer - French Open - Absage

Die Konkurrenz wird es freuen, seine Fans sicher nicht: Roger Federer wird die French Open auslassen und sich stattdessen voll auf die Rasensaison konzentrieren. Die richtige Saisonplanung sei inzwischen der Schlüssel zum Erfolg, so der Schweizer.

Diese Nachricht wird Fans von Tennisstar nicht freuen: Weil er sich voll und ganz auf die Rasen- und Hartplatzsaison konzentrieren will, wird der Schweizer in diesem Jahr auf die Teilnahme an den Ende Mai beginnenden French Open verzichten. Die richtige Turnierplanung sei für ihn inzwischen zum Schlüssel geworden, um erfolgreich zu bleiben, schrieb Federer auf seiner Homepage. Der 35-Jährige will die Sandplatzsaison demnach komplett auslassen.

Roger Federer auf Rasenturniere fokussiert

Die French Open, Saison-Höhepunkt auf Sand und das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres, beginnen am 28. Mai. Nach einem halben Jahr Pause aufgrund einer Knieverletzung hatte Federer im Januar sein Comeback gegeben und sogleich bei den Australian Open in Melbourne sowie bei den Masters-Turnieren in Indian Wells und Miami triumphiert. Danach legte die frühere Nummer eins der Tennis-Welt eine Wettkampfpause ein.

Federers Fokus liegt jetzt auf der Rasensaison mit geplanten Auftritten in Stuttgart, Halle und Wimbledon.


mod/DPA

Weitere Themen

Wissenscommunity