Motten? Waschmaschine? Reibung?

Daher kommen die kleinen nervigen Löcher im T-Shirt wirklich

Motten? Waschmaschine? Reibung?

Daher kommen die kleinen nervigen Löcher im T-Shirt wirklich

Löcher in T-Shirts sind ärgerlich – und können auf Dauer viel Geld kosten. Doch warum reißen T-Shirts eigentlich so häufig am Bauch? Oft wird Motten die Schuld an den Löchern gegeben – zu Unrecht. Die Insekten bevorzugen Schweißrückstände in den Achselregionen von T-Shirts. Außerdem schmeckt den Tieren Seide und Wolle besser als die Synthetik der meisten T-Shirts. Ein weiterer Verdächtiger: die Waschmaschine. Jedoch ist die Trommel der Waschmaschine äußerst selten der Grund. Beim Waschen quellen die Fasern der Kleidung auf und dehnen sich. Schwache Fasern können dabei reißen. Der Waschvorgang macht das Problem lediglich sichtbar. Stecken also Knöpfe, Gürtel und Reißverschlüsse hinter den Löchern am Bauch? Die Metallteile sorgen selten für einen Riss, jedoch schwächen sie die Fasern des T-Shirts durch Reibung. Die Hauptursache für die löchrige Bauchgegend sind also die Hersteller selbst. Eine niedrige Baumwoll-Qualität sorgt dafür, dass das Garn durch Reibung schnell reißt. Eine angemessene Reaktion ist es deshalb, löchrige T-Shirts beim Hersteller zu reklamieren. Das klappt oft auch über die Gewährleistungsfrist von sechs Monaten hinaus. mehr…
28. Oktober 2018
Löcher in T-Shirts sind ärgerlich und können auf Dauer viel Geld kosten. Doch warum reißen T-Shirts eigentlich so häufig am Bauch? Oft wird Motten die Schuld an den Löchern gegeben – zu Unrecht.