Mecklenburg-Vorpommern

Mehrere Männer prügeln in Wismar jungen Ausländer krankenhausreif

Mit einer Eisenkette gingen die Täter auf den jungen Mann los
Foto: Klaus Willig / CHROMORANGE / Picture Alliance
30. August 2018
Sie beleidigten ihn mit ausländerfeindlichen Parolen, dann schlugen die drei Unbekannten zu. Einer sogar mit einer Eisenkette. Der 20-jährige Migrant, der allein auf dem Heimweg war, kam verletzt in die Klinik.
Ein 20-jähriger Migrant ist in Wismar in Mecklenburg-Vorpommern bei einer Prügelattacke schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, befand er sich am späten Mittwochabend allein auf dem Heimweg, als er "durch drei Deutsch sprechende Tatverdächtige angehalten und ausländerfeindlich betitelt" wurde.  
Zwei der Pöbler schlugen dem jungen Mann dann ins Gesicht, der Dritte schlug ihm mit einer Eisenkette gegen Schulter und Rippen. Dadurch ging das Opfer zu Boden. Dort wurde es durch die drei Angreifer noch getreten. Anschließend flüchteten die Tatverdächtigen.
Das Opfer erlitt den Angaben zufolge eine Nasenbeinfraktur, Hämatome im Gesicht und am Oberkörper. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen. Die Tat ereignete sich nahe einer Parkanlage im Bereich der Käthe-Kollwitz-Promenade, Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 03481 - 2030 entgegen.

Rechte Randale

Maas - Chemnitz wirft kein gutes Licht auf Deutschland

Anzeige
Anzeige