Sachsen-Anhalt

Zwei Tatverdächtige nach Köthener Todesfall in U-Haft

Sachsen-Anhalt

Zwei Tatverdächtige nach Köthener Todesfall in U-Haft

Nach dem Tod eines 22-Jährigen in Köthen in Sachsen-Anhalt befinden sich die beiden Tatverdächtigen in Untersuchungshaft. Gegen die Männer bestehe der Verdacht der Körperverletzung mit Todesfolge, teilten Polizei und die Staatsanwaltschaft am Sonntagabend mit. Es handelt sich um zwei Männer aus Afghanistan im Alter von 18 und 20 Jahren. Rechte Gruppierungen riefen über soziale Medien zu einem Trauermarsch in Köthen auf. Zahlreiche Menschen zogen am Sonntagabend durch die sachsen-anhaltinische Stadt. Am Bahnhof versammelten sich linke Demonstranten, um gegen Rechtsextremismus zu protestieren. Der 22-jährige Deutsche war in der Nacht auf Sonntag ums Leben bekommen. Hintergrund soll laut Medienberichten ein Streit zwischen zwei Deutschen und den zwei Afghanen gewesen sein. Nach Angaben der Behörden starb der 22-Jährige vermutlich an Herzversagen. Einen direkten kausalen Zusammen mit den erlittenen Verletzungen gebe es nicht. mehr…
10. September 2018
Nach dem Tod eines 22-Jährigen in Köthen befinden sich zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Gegen die beiden Afghanen wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Der getötete 22-jährige Deutsche starb laut Polizei an Herzversagen.