Mord an 15-Jähriger

Verteidiger nennt Urteil im Kandel-Prozess "angemessen"

Mord an 15-Jähriger

Verteidiger nennt Urteil im Kandel-Prozess "angemessen"

Im Prozess um dem gewaltsamen Tod der 15-jährigen Mia in Kadel ist der Ex-Freund des Opfers zu acht Jahren und sechs Monaten Haft wegen Mordes verurteilt worden. Da der Beschuldigte zur Tatzeit möglicherweise minderjährig war, war die Öffentlichkeit vom Prozess vor dem Landgericht Landau ausgeschlossen. Auch das Urteil fiel hinter verschlossenen Türen. Der mutmaßlich aus Afghanistan stammende Angeklagte sei nach Ansicht des Gerichts des Mordes und der Körperverletzung schuldig, teilte das Gericht am Montag auf seiner Internetseite mit. Die Staatsanwaltschaft und die Nebenkläger hatten eine Freiheitsstrafe von zehn Jahren für die Tat gefordert, die Verteidigung sieben Jahre und sechs Monate wegen Totschlags. Verurteilt wurde er nach Jugendstrafrecht. Die Verteidiger des Angeklagten, Maximilian Endler, äußerte sich nach der Urteilsverkündung: "Ich glaube, es ist ein richtiges Urteil. Was nach einer, ich will nicht sagen Aufklärung der Situation gekommen ist, aber alle haben sich nach Kräften bemüht, Licht in das Dunkel dieser Tat zu bringen. Ich glaube, dass das geschehen ist, soweit ein Strafprozess das leisten kann. Und insoweit ist es auch ein angemessenes Urteil." Die 15-jährige Mia war Ende Dezember 2017 getötet worden. Zuvor war es laut Polizeiangaben zwischen ihr und dem Jungen in einem Drogeriemarkt zu einem Streit gekommen, worauf der junge Mann das Mädchen erstach. Der Täter, der nach eigenen Angaben zum Tatzeitpunkt ebenfalls 15 Jahre alt war, konnte durch Passanten überwältigt werden. Anschließend nahm ihn die Polizei fest. Er hatte den Angaben zufolge mit dem Opfer eine Beziehung, die das Mädchen Anfang Dezember beendet hatte. Später kamen Zweifel am tatsächlichen Alter des Täters auf. Das Verbrechen hatte bundesweit für großes Entsetzen gesorgt und Diskussionen über straffällig gewordene Flüchtlinge ausgelöst. Rechte Gruppen sahen in dem Fall einen Beweis für das Scheitern der Migrationspolitik. mehr…
3. September 2018
Das Landgericht Landau hat den Ex-Freund der ermordeten 15-Jährigen im rheinland-pfälzischen Kandel zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren und sechs Monaten verurteilt.