Projekt mit dubiosem Berater

Jan Ullrich und Gerd K. wollen offenbar Sucht-Stiftung gründen – Kritik von Bruder Thomas

Chronik

Jan Ullrich: Der steile Aufstieg und der tiefe Fall eines Radsport-Idols

Jan Ullrich wird im Alter von 23 Jahren schlagartig Millionen Deutschen bekannt. Am 15. Juli 1997 fährt der Rad-Profi aus Rostock bei der Tour de France allen davon. Mit dem Sieg löst Ullrich Ende der 90er Jahre einen Radsport-Boom in Deutschland aus. In der Saisonvorbereitung liegt Ullrich mehrfach über dem Idealgewicht für einen Rad-Profi. Das tut seiner Beliebtheit bei den Fans keinen Abbruch. Und Experten sagen ihm fünf Tour-Siege voraus. Während Lance Armstrong ab 2000 die Tour de France sieben Mal in Folge gewinnt, bleibt Ullrich oft nur Platz zwei. Die weltweiten Erfolge bleiben jedoch nicht aus: Bei Olympia 2000 in Sydney gewinnt Ullrich Gold im Straßenrennen und Silber im Einzelzeitfahren. Der erste Skandal um Ullrich: Weil er in einer Disco zwei Ecstasy-Pillen geschluckt haben soll, kassiert er 2002 eine kurze Dopingsperre. Als Armstrong aufhört, will Ullrich 2006 noch einmal die Tour gewinnen. Doch er wird als Kunde eines spanischen Dopingarztes enttarnt. Die Folge: Sein Team T-Mobile nimmt Ullrich noch vor dem Tourstart aus dem Rennen. Ullrichs Profi-Karriere ist vorbei - obwohl er erst 2012 gesperrt wird. Mit seiner Frau Sara zieht er sich in die Schweiz zurück. 2010 erklärt er auf seiner Homepage, unter einem Burn-Out-Syndrom zu leiden. Der Abstieg geht weiter: 2014 rammt Ullrich mit 1,8 Promille und viel zu hohem Tempo in der Schweiz mit seinem Wagen zwei Autos. Er kommt mit einer Bewährungsstrafe davon. Mit Frau und seinen drei Kindern zieht er 2016 nach Mallorca, doch nach 13 Jahren zerbricht die Ehe. Ullrich bleibt allein auf Mallorca zurück. Nach einem Streit auf dem Grundstück seines Nachbarn Til Schweiger am 3. August 2018 wird vorübergehend festgenommen. Ullrich kündigt an, sich aus Liebe zu seinen Kindern in Deutschland in Therapie zu begeben. Er fliegt nach Deutschland, doch in einem Frankfurter Luxus-Hotel wird er am 9. August 2018 festgenommen. Er soll unter Alkohol- und Drogeneinfluss eine Escort-Dame gewürgt haben, bis ihr schwarz vor Augen wurde. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Am 11. August 2018 soll er sich in eine Entzugsklinik begeben haben. Hoffentlich bekommt das einstige Radsport-Idol dort die Kurve. mehr…
12. September 2018
Jan Ullrich und sein umstrittener Berater Gerd K. planen einem Bericht zufolge die Gründung einer Stiftung für Suchtkranke. Ein Bruder des Ex-Tour-Siegers hat dafür kein Verständnis und sieht die Verbindung zu dem dubiosen Geschäftsmann sehr kritisch. 
Seit seiner inzwischen beendeten Therapie in der Betty-Ford-Entzugsklinik in Bad Brückenau ist es ruhig geworden um Jan Ullrich. Hatte das einstige Radsportidol in den Wochen zuvor fast täglich neue Negativschlagzeilen produziert, dringen schon länger kaum Neuigkeiten zu seinem Zustand an die Öffentlichkeit. Nun wurde bekannt, dass der 44-Jährige offenbar bereits Pläne für seine Zukunft geschmiedet hat. Dies zumindest behauptet Ullrichs neuer Berater Gerd K. gegenüber der "Sport Bild". Demnach wollen Ullrich und der umstrittene Geschäftsmann gemeinsam eine Stiftung für Suchtkranke und soziale Projekte gründen.
Laut K. soll der Ex-Profi bei der Stiftung angestellt sein und so einen geregelten Tagesablauf haben. Er hoffe, "dass diese Krise zum Wendepunkt im Leben von Jan Ullrich wird", so der Unternehmer im Bericht. "Er ist im Grunde ein herzensguter Mensch und hat großes Entwicklungspotenzial. Die Stiftung kann eine Aufgabe für ihn werden."

Thomas Ullrich kritisiert Stiftungspläne und Gerd K.

Kritik an den angeblichen Plänen kam umgehend von Ullrichs jüngerem Bruder Thomas. Auf Facebook fragte der 40-Jährige an Gerd K. gerichtet, ob es vielleicht nicht besser sei, wenn sein Bruder Jan erst einmal genese, ehe er eine Stiftung für Suchtkranke aufmache. In dem am Dienstag veröffentlichten Posting macht Thomas Ullrich zudem keinen Hehl daraus, dass er von Gerd K. und dessen vermeintlichen Einfluss auf seinen Bruder wenig hält. So hinterfragt er vor allem K.s angebliches Versprechen kritisch, wonach der Unternehmer die auf einen Wert von mehr als zwei Millionen Euro geschätzte Schweizer Villa seines Bruders verkaufen und die Erlöse anschließend anlegen will, um daraus 6,2 Millionen zu machen. "Mal ehrlich, wer würde überhaupt noch arbeiten gehen, (...), wenn es ein ökonomisches, langfristiges System geben würde, welches in kürzester Zeit das Kapital verdreifacht - genau NIEMAND!", schreibt Thomas Ullrich, der am Ende des Postings betont, "nicht als Bruder oder als Fan" zu sprechen, "sondern einfach nur als Mensch, der gelernt hat, die Dinge zu hinterfragen!"
Gerd K. wird von früheren Weggefährten Jan Ullrichs als ein Grund genannt, weshalb der Ex-Tour-Sieger durch Drogen- und Alkoholkonsum zuletzt so tief abgerutscht ist. Ullrich sei K. "wie einem Sektenguru verfallen" und wirke durch ihn "wie fremdgesteuert", sagte Frank Wörndl, Ex-Ski-Weltmeister und langjähriger Freund von Jan Ullrich, dem stern Ende August. Ullrich soll den durch dubiose Weise mit Kryptowährungen reich gewordenen K. demnach erst 2017 kennengelernt haben.

Gerd K. gibt Ex-Umfeld Mitschuld an Jan Ullrichs Lage

Anzeige
Anzeige
Gerd K. wiederum, dem Jan Ullrich nach stern-Informationen eine Generalvollmacht über seine geschäftlichen Belangen ausgestellt hat, gibt den ehemaligen Umfeld eine Mitschuld an der Lage seines "Schützlings". "Die sogenannten guten alten Freunde haben im Gegensatz zu mir mit Jan so manche wilde Party gefeiert - auf Jans Kosten übrigens", wird K. zitiert. In 20 Jahren habe es jedoch niemand vollbracht, dem Ex-Sportler die Sinnhaftigkeit einer Therapie nahezubringen. Er habe dafür nur ein halbes Jahr gebraucht, zudem sei er es gewesen, der ihn in die Entzugsklinik gebracht habe. "Wenn es jemand außer mir früher und besser gekonnt hätte, würde ich es sehr begrüßt haben. Aber vor mir haben alle diesbezüglich versagt und sind gescheitert“, führt Gerd K. aus.

Chronik

Jan Ullrich: Der steile Aufstieg und der tiefe Fall eines Radsport-Idols

mod