Interview

DHDL

Ruwi-Erfinder: "Mein Sohn hat mich ohne mein Wissen in der Höhle der Löwen angemeldet"

Die Ruwi Gartenharke: Der Erfinder Rudolf Wild wagt sich in "Die Höhle der Löwen".
Foto: privat
11. September 2018
Der Erfinder der Ruwi Gartenharke ist der älteste Gründer in der Geschichte von "Die Höhle der Löwen". Im Gespräch erzählt der 79-jährige Rudolf Wild, wie er auf die Idee zu seinem Gartenwerkzeug gekommen ist. Und was er anderen Gründern rät.
Herr Wild, verbringen Sie viel Zeit im Garten?
Schon als 10-jähriger Junge war mein Wunschberuf Gärtner oder Tischler. Als mein Vater 1949 aus russischer Gefangenschaft kam, arbeitete er wieder als Tischlermeister und ich entschied mich nach der Hauptschule bei ihm in die Lehre zu gehen. Doch meine Liebe zum Gärtnern blieb, auch neben meiner Tätigkeit als Tischlermeister.
Wie kommt man auf die Idee für ein Gartengerät?
In den letzten Jahren verbrachte ich noch mehr Zeit für die Anzucht von Rosen, Blumen und Bäumen aus Samen und Kernen. Doch auch wenn der Erfolg soviel Spaß macht, wird diese Arbeit mit zunehmendem Alter anstrengender.
"Die Höhle der Löwen" zum Lesen: Die zweite Ausgabe des Magazins zur Sendung erscheint am 13.November 2018. Hier können Sie das Heft portofrei bestellen.
Das Entfernen von Unkraut im Stehen war schon sehr beschwerlich. Als ich vor meinem Beet kniend das Unkraut herauszupfte, hatte ich eine Blitzidee. Ich nahm einen kleinen Winkelschleifer und schnitt aus einer Hacke spitze Dreiecke heraus und konnte damit das Unkraut im Stehen mit den Wurzeln herausziehen, die Erde abtrennen und zum Abfall geben.
Anzeige
Anzeige
Doch damit nicht genug. Ich tüftelte und grübelte oft bis zum Einschlafen an der Idee eines mehrseitig verwendbaren Gartenwerkzeugs. So fertigte ich in meiner Firma mehrere Prototypen, bis letztendlich das fertige Produkt, die Ruwi Multiharke, entstand. 
Für wen ist die Ruwi-Harke gedacht?
Auf Grund der Tatsache, dass die "8 in 1 Ruwi Multiharke" die unterschiedlichsten Pflanz- und Pflegearbeiten einschließt, ist dieses einzigartige Werkzeug sehr hilfreich für jeden Gartenbesitzer, Haus- und Gartenservice, die Kommunen, Stadt-, und Friedhofsgärtnereien. 
Warum haben Sie sich in die Höhle der Löwen gewagt?
Ich habe auf Gartenmessen seit meiner Erfindung die Ruwi-Multiharke vorgeführt und sehr erfolgreich verkauft. Das war der Beweis und die Bestätigung, dass es eine große Marktlücke gibt. Mein Sohn hatte sich deshalb schon länger überlegt, dass mein Produkt sehr gut in "Die Höhle der Löwen" passen würde. Nach einem kurzen Besuch auf der Internetseite von Vox meldete er mich ohne mein Wissen beim Open Pitch in München an. Die Bewerbung wurde angenommen und er überraschte mich damit, dass ich meine Ruwi Multiharke vorstellen durfte.
Wie hat sich Ihr Leben dadurch verändert?
Schon allein die Teilnahme in der Show ist für mich eine riesige Bestätigung für die jahrelange Arbeit und Zeit, die ich in mein Produkt gesteckt habe. Grundsätzlich erwarte ich allein nach der Ausstrahlung ein enormes Interesse an der Ruwi-Multiharke, weshalb ich mich auch darauf vorbereitet habe. Natürlich wünsche ich mir sehr, einen Deal mit einem Investor abschließen zu können und dadurch einen starken Partner an meiner Seite gewinnen zu können. Aber ganz gleich, ob ein Deal zustande kommt oder nicht – es ist eine einzigartige Chance.
Was ist Ihr Rat an andere Gründer, die dort mitmachen wollen?
Habe Mut und trau dich deine Ideen umzusetzen.Halte durch und gib bei Problemen nicht gleich auf. Glaube daran, dass der richtige Zeitpunkt am richtigen Ort noch kommt.

Gründer-Show

"Die Höhle der Löwen": Das müssen Sie über die neue Staffel wissen

kg