Psychopathen sind durchsetzungsfähig und haben einen oberflächlichen Charme, lügen gern und oft, können sagenhaft gut Menschen manipulieren - und sie sind mitten unter uns. In diesen Berufen sind Psychopathen am häufigsten anzutreffen.
Durchgeknallte Serienmörder oder unnahbare Irre - so stellt man sich Psychopathen vor. Doch laut dem Psychologen Kevin Dutton von der Universität in Oxford ist das Krankheitsbild viel breiter zu verstehen. Er glaubt, dass die Gesellschaft sogar von Psychopathen profitiert. "Psychopathen sind sehr charismatisch. Sie haben eine ansteckende Energie, sie umgibt eine Aura der Unbezähmbarkeit. Das hat einen Grund: Psychopathen werden nicht von denselben Ängsten geplagt wie der Rest von uns. Für sie ist alles möglich. Sie konzentrieren sich auf das Positive. Das wirkt sehr inspirierend. Jeder von uns möchte ein bisschen so sein wie sie", so Dutton im Interview mit "3sat".

Psychopathen als Firmenboss, Anwalt oder Chirurg

Menschen mit dieser Persönlichkeitsstörung leben mitten in der Gesellschaft - und suchen sich gerne einen Beruf, in dem sie ihre psychopathischen Strömungen ausleben können, glaubt Dutton. Er hat 2011 eine große Studie in Großbritannien durchgeführt. "Diese Studie ist einzigartig: Es ist die erste Untersuchung, die psychopathische Eigenschaften innerhalb der Erwerbsbevölkerung eines ganzen Landes gemessen hat. Ich fragte mich: Was wird wohl der psychopathischste Beruf Großbritanniens sein? Das Ergebnis war ein echter Augenöffner. Auf Platz eins lagen Firmenbosse", so Dutton
Alle weiteren Platzierungen finden Sie in unserer Fotostrecke.
Anzeige
Anzeige
kg

Mehr zum Thema