User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

22 391 TEENAGER WEGEN ALKOHOLMISSBRAUCH IN KLINIK

22 391 TEENAGER WEGEN ALKOHOLMISSBRAUCH IN KLINIK

Obwohl Zahl jugendlicher Koma-Trinker sinkt wer hat die Verantwortung?

Leben wir falsche Vorbilder vor?

Sind Suchtmittel wirklich notwendig?
Frage Nummer 3000021046
Antworten (9)
Wo? Welche Klinik?
Gast
Ja Amos, wahscheinlich Plural (oder eine andere Schweinerei)

Faul, wie bin habe ich nur die Headline abgekupfert -faule Sau, ich.
Gast
da liegt ja noch ein "r" rum. Wer kann es gebrauchen?
Naja, das klingt entsetzlich, sind aber gerade mal ca. 0,3 % aller Jugendlichen (unter der Annahme, dass keine Mehrfachopfer darunter sind).
Ich bin mir sicher, die Zahlen waren früher auch nicht niedriger, es hat damals nur nicht jedesmal jemand einen Krankenwagen gerufen.

Solche Zahlen sind meistens ziemlich konstant, wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, in der 8. Klasse, wir waren also ca. 14-15 Jahre alt,
hatte ich 3 Mitschüler, die sich vor jeder Klassenarbeit Mut antranken.
In der Pause vor der Klassenarbeit zu dritt ne Flasche Korn und sich dann wundern, dass die Noten nicht besser werden.
Gast
aber Skorti - wären auch nur einer, einer zuviel.

Ich, habe als Kind erlebt, wie so manche der Honoratioren stockbesoffen in sich der Regenrinne auskotzen und auch mal die Hosen voll machten.
Mancher hätte, wie der Bürdermeister von seinem Hannes mit dem Schuber heimgebracht wurde, dringend Hilfe gebraucht.
Am anderen Morgen wollten sie wieder Vorbild sein.

Ich meine, wenn der Weg einmal vorgezeichnet ist, alle Suchtmittel betreffend, werden immer einige Opfer sein. 100pro!
Gast
und nachdem man zusammen gefeiert hat, wird ruckzuck mit dem Finger auf die Opfer gezeigt.
Trotz der erschreckenden Zahl glaube ich nicht, daß sich am Trinkverhalten der Jugendlichen etwas wesentliches geändert hat. Früher ab ins Bett, eine Woche Stubenarrest. Heute eben Krankenhaus.
Kleine Geschichte aus dem Sauerland: besoffener Fahrer wird von der Polizei angehalten und herausgebeten, fällt dabei hin, weil er nicht mehr stehen kann. Sagt die Polizei: Jetzt setzen Sie sich bitte ins Auto und fahren vorsichtig nach Hause.
Gast
oder der:
zwei Frauen unterwegs mit Ihren Kindern, von einer Geburtstagsfeier kommend, werden angehalten. Fie Fahrerin soll blasen, über 1Promill. Dies könne nicht sein, sie hätten ja so gut wie nichts getrunken, das Gerät müsse kaputt sein. Die Zweite bläst, auch ordentlicher Wert und letztendlich sollen auch die Kinder blasen. Da denen auch ein ordentlicher Wert nachgewiesen wird sind die Polizisten nun auch der Meinung - Gerät kaputt.
Auf dem weiteren Weg meinte eines der Kinder: doch gut, Mami, daß wir die Reste der Flaschen ausgetrunken haben.

Wie Skorti schon bemerkte, viel kaschieren mit dem Alkohol-/Rauschmittelgenuß perönliche Unzulänglichkeiten - leider.

Mein Motto: Spaß geht auch ohne Alkohol usw.