User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (5)
Wenn jemand ein Nebeneinkommen hat, setze ich voraus, dass es auch ein Haupteinkommen gibt. Versteuert wird natürlich alles zusammen. Aber das weiß auch Michelle. Wieder ein guter Versuch, denen gehen die Ideen nicht aus, da kann man richtig neidisch werden.
na ja, so ganz stimmt das nicht.
bei einer selbständigen Nebentätigkeit sind 410 Euro/Jahr steuerfrei, bis 820 wird ermäßigt besteuert, danach voll.
Ist man aber "geringfügig beschäftigt" (bis 400 Euro/Monat), dann versteuert und versichert der Nebenberufsarbeitgeber pauschal, und zwar komplett zu seinen Lasten, das muss man in der eigenen Steuererklärung nicht mehr angeben.
Angeben musst du es auf jeden Fall. Bis zu 400 Euro in manchen Fällen auch ein wenig mehr, werden dann nicht berechnet. Sobald es mehr wird, fällt aber für den vollen Betrag Steuer an. Die Entscheidung, ob Freibeträge genutzt werden können fällt ltztlich aber das Amt.
Das kommt auch auf die Höhe des Haupteinkommens an, normalerweise muss ein zweites Einkommen bis 400 Euro nicht angegeben werden, es sei denn, das Finanzamt fragt nach, dann müssen die Unterlagen nachgereicht werden. Wenn alerdings das HE unter 1.000 Euro liegt sollte man es angeben, um Fragen von vornherein zu vermeiden.
Das kommt ganz auf die Art des Einkommens an. Der sogenannte 400-Euro-Job zum Beispiel muss auch dann nicht versteuert werden, wenn er als Nebentätigkeit ausgeübt wird. Eine selbstständige Nebentätigkeit ist bis zu 410 Euro steuerfrei, muss aber bei der Steuererklärung angegeben werden. Du solltest dich noch mal genau informieren, was in deinem Fall zutrifft.