User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ab welchem Alter sollte man Schach spielen mit Kindern anfangen?

Frage Nummer 26951
Antworten (8)
Wenn sie König und Dame unterscheiden können.
Rolleyes. Das kann man doch nicht pauschal sagen. Jedes Kind ist ein Individuum.
Schach hat wirklich ernsthafte Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes. Es fördert die Kombinationsgabe, die Konzentrationsfähigkeit, logisches Denken und allgemein die Intelligenz. Je nachdem was Du für Dein Kind erreichen willst, kannst Du natürlich noch ein paar Jahre warten.
Du liegst richtig, wenn das Kind a) die Regeln - zumindest Grundlegendes von ihnen - versteht und b) Spaß daran hat. Bei einem Kleinkind, das mit Dame und Turm Dornröschen nachstellt, wirst du genauso wenig etwas erzwingen können wie bei einem Teenie, der nur unter Androhung von Strafe dem verhassten Spiel folgt. Fördern - auch Intelligenz - tut man übers Anbieten und Anregen, nicht über starren Vergleich mit sonderbaren Vorstellungen, wie Kind zu sein hat und was es in welchem Alter gefälligst zu können und zu wollen hat.
Es gibt kein spezielles Alter, in dem es richtig wäre mit dem Schachspiel anzufangen. Man sollte sich ganz einfach nach dem Spielinteresse der Kinder richten. Sie müssen ja nicht sofort zu absoluten Profis werden, sondern können spielerisch herangeführt werden.
Je nachdem, wie intelligent das Kind ist und welche Ziele man sich setzt. Just for fun kann man sicherlich bereits ab 6 Jahren anfangen, spielerisch das Schach-System zu vermitteln. Man darf allerdings noch keine ausgefeilten Taktiken erwarten. Wirklich taktieren können Kinder wohl erst ab etwa 10-12.
Hallo. Es kommt darauf an, ob das Kind Interesse an Schach hat. Ich kenne jemanden, der mit 5 Jahren angefangen hat. Ein anderer war 8 Jahre alt. Ich denke, dass es nicht festgelegt ist, wann man beginnen kann. Du wirst es sehen, wenn Du es ausprobierst und das Kind weiterspielen mag und auch, vom Verständniss her, kann.
Man kann sehr früh anfangen, spielerisch an das Schachspiel heranzugehen. Mein Mann hat Schach in Grundschulen und Kindergärten unterrichtet, wobei die Kleinen nicht mit allen Spielfiguren spielten sondern anfangs einfache taktische "Probleme" lösen sollten. Den Kindern hat dies sehr viel Spass gemacht. Unsere 3jährige Tochter kennt die Namen aller Spielsteine und weiss, wie man sie aufstellt. Sie geht von sich aus ans Schachbrett und spielt ihre Phantasiepartien, langsam lernt sie, wie man die Figuren bewegt. Man kann also schon früh die Kinder ans Schachspiel heranführen, sollte sie aber anfangs in ihrem Rhythmus voran kommen lassen und sie einfach dabei unterstützen. Unterricht KANN ab 4 Jahren sinnvoll sein.
Hallo!!!
Ich habe mit 6-7 angefangen.
Ich denke, das ist ein gutes Alter.
Man sollte langsam die Figuren erklären, ihre Bewegungen, usw.
Es sollte mehreren Wochen dauern uns spielerisch anfangen.
Ein Spiel nur mit Läufern und Bauern.
Ein nächstes mit Türmen und Bauern, usw.