User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ab welcher Firmengröße rechnet sich die Anschaffung einer Lohnbuchhaltungssoftware?

Frage Nummer 17726
Antworten (3)
Schon für eine sehr geringe Größe. Eine solche Software muss nicht teuer sein und kann die Buchhaltung enorm erleichtern. Sowieso werden dann weniger Fehler gemacht, was den Arbeitsaufwand langfrist deutlich kleiner macht. Ich würde sagen, du brauchst eine Software dann, wenn du ein dahinwirkendes Gefühl hast.
Ich würde sagen, das hängt von den jeweiligen Gegebenheiten ab. Es kann sich selbst bei einem 1-personen-Unternehmen rechnen. Denn dann sind 90 EUR pro Monat für den Steuerberater doch recht viel. Vernünftige Software im Gegensatz kostet um die 69 EUR und das nur einmalig oder jährlich.
So eine Software kann sich bereits ab dem ersten Angestellten lohnen, obwohl in den einschlägigen Buchhaltungssoftwarelösungen auch bereits gute Lohnmodelle eingearbeitet sind. Ab ca. 10 Angestellten lohnt sich eine eigene Lohnbuchhaltung, ggf. mit einer eigenen Kraft.