User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Abschaffung der 1 und 2-Cent-Münzen?

Für Bücher gilt deutschlandweit eine Preisbindung, ebenso für verschreibungspflichtige Medikamente! Welche Strafen haben Buchhandlungen und Apotheken zu erwarten, wenn diese Artikel 1 bis 4 Cent günstiger oder teurer verkaufen? Warten darauf schon die Abmahnvereine?
Frage Nummer 3000136447
Antworten (24)
Selbstredend.
Der Preis verändert sich nicht.
Es wird beim Bezahlvorgang nur aufgerundet oder abgerundet.
Das ist etwas anderes.
@dschinn

Genau. Manchmal gibt es aber eine Bonbon oder einen Kaugummi.
Ich habe das schon häufiger im Supermarkt gemacht hier; wenn die Summe so it, das ich draufzahlen haette muessen, bin dan zurueck in den Markt, ohne zu Zahlen, als ob ich was vergessen hätte.
Dann kaufe ich eben so was wie Salz, oder eine Handvoll Bohnensprossen oder so ... bis abgerundet wird, hahahahahahaha.
Ha das geht
Bei euch wird an der Kasse auf- oder abgerundet? Das aber wohl nur bei Bargeldbezahlung, oder?

Es gibt ein Land (oder mehrere?) dort wird mit solchen Nichtigkeiten wie 1 und 2 Cent Münzen schon lange nicht mehr bezahlt. Es gibt sie nicht mehr.
Man erwägt, die 5 Cent Münze ebenfalls abzuschaffen.

Deutschland mal wieder der Vorreiter.
@Oupa

Ja, NUR bei Barzahlung. Es wird auf -und abgerundet. Der Wert ist ähnlich wie beim Teuro.
Da ich aber selbst für mein Geld gearbeitet habe und immer noch arbeite, mache ich das eben.

Ich gehe lieber mal in ein Krankenhaus oder zu einer armen Familie, wo ich dann einen dicken Umschlag lasse oder Rechnung fuer jemanden Zahle, der seine Schulden auch nicht in den nächsten hundert Jahren bedienen kann. Absolute Härtefälle gibt es reichlich.

Im Supermarkt ist immer nur das gleiche geschminkte Grinsen, bei den anderen wo ich lieber hingehe, da ist dann Freude, manchmal auch etwas verschämt oder schuechtern. Aber da hilft mehr als bei einem dummen, geizigen Investor.
Tiny,
das ist ja sehr lobenswert.
Wie viele 1 und 2 Cent Münzen passen denn in einen dicken Umschlag?
Ich bin der Meinung, dass du einen ganzen Sack voll (10.000) 1 Cent Münzen haben musst, um € 100 beim Krankenhaus abzuliefern.

Da ich nicht weiß, wie schwer jede einzelne dieser Münzen ist, weiß ich auch nicht, ob du diesen Sack allein tragen kannst, oder ob du dir jedes mal einen Gabelstapler mit Fahrer dafür mietest.
Nur du kannst die Antwort geben.
Je nachdem, das gehts von etwa 2.50 aufwärts für eine Fahrradreparatur, über mehrere Monats- oder Jahreseinkommen für die Menschen ..... und war auch schon weit darüber hinaus, Nieren OPs und solche Sachen sind hier mindestens genauso teuer wie in D (ganz ohne Krankenkasse)
Ich sags lieber lieber nicht in Zahlen.
Tiny,
wie du jedoch mit 1 und 2 Cent Münzen, die du an der Kasse sparst, weil du dir schnell ein Kaugummi kaufst, eine Nierenoperation bezahlen willst, bleibt dein Geheimnis.
Selbst eine Fahrradreparatur kostet € 2.50 = 250 1 Cent Münzen.
Du musst dicke Taschen haben oder kein Fahrrad.
hahaha, Münzen habe ich hier schon sicher seit 10 Jahren nicht mehr gesehen. Aber es nicht das Geld, was ich da dem Investor schneide.
Das ist ein Teil dessen, wofür ich selber arbeite, neben meiner Arbeit als Chefchen und in ganz extremen Fällen auch mal etwas aus der Firma oder aus der Firmenkasse geborgt
In inflationsgebeutelten Ländern gibt es schon lange keine cents mehr. Das ist wie mit der Lira.
In New Zealand ist die kleinste Münze 10 Cent.
Ist das die Zwangsumstellung zu ausschließlich digitaler Bezahlung? *grübel*
@arnemohr

inoffiziell ist das sicher das Fernziel das Geld zu filtern. Die "Industrie" muss ja auch von was gut leben
Der Industrie ist das schnurz!

Hier geht es langfristig darum, die Minuszinsen dauerhaft und allumfassend einzuführen.
Zuerst wird das Kleingeld abgeschafft, weil ist ja billiger für den armen Verbraucher.
Dann wird das Bargeld komplett abgeschafft, weil ist ja sicherer für den armen Verbraucher und gesünder für die Umwelt.
Dann kommen die Minuszinsen auf alles, weil der arme Verbraucher schon immer das Melkvieh war und ist.
@dschinn

Das ist die Armensteuer
In den Niederlanden wurde schon in den 70er Jahren bei der Gesamtsumme auf jeweils 5 Cent auf- oder abgerundet; ob das so nur in den Geschäften oder Orten gehandhabt wurde, wo ich als Kind war, oder ob es im ganzen Land galt, weiß aber nicht.
Ich finde das Vorhaben akzeptabel, meinetwegen auch auf 10 Cent gerundet.
1 und 2 Cent Münzen kosten zu viel. Herstellung, Einzahlung usw. Wenn die Preise für Bücher und Medikamente aufgerundet werden, dann überall.
Ich kenne kein einziges Buch, das 12,98 oder 15,63 kostet. Ist es bei Büchern nicht daher obsolet, auf- oder abzurunden?
wow
ist wohl das erste mal dass ich der wurstnudel recht geben muss
fucking trolle schaffen es immer wieder zu verwirren.

Und Apothekenartikel haben auch keine krummen Preise.
Oder?
Ich brauchte nur drei Bücher in die Hand zu nehmen, bis ich eines mit "XX,99" gefunden habe.
Bei Medikamenten (zumindest bei verschreibungspflichtigen) sind krumme Preise sogar die Regel. Da gäbe es noch nicht einaml einen Grund für die "99", außer Privatpatienten sieht die eh keiner. Deswegen enden die auch mal auf 2, 4 oder 8. Da werden wohl einigermaßen glatte Nettopreise einfach mit 19% beaufschlagt und was sich ergibt, ergibt sich.
Bücher mit xx,99 sind wohl eher Mängelecemplare vom Grabbeltisch und diese unterliegen nicht der Preisbindung.

Die ganze Frage ist doch xxx. Dann erhöhen die Verlage und Pharmafirmen eben die Preise auf xx,05 oder xx,10 und schon gibt es keine Probleme.

Im übrigen geht es nicht ums Auf- oder Abrunden, sondern dass bei geforderten Preisen nur noch 5 oder 10 Cent verlangt werden.
Und gerade habe ich ein neues Buch in der Hand, dessen Preis 9,99 € lautet. Gibt es also doch. Diese Bücher kosten dann entweder 9,95 oder 10 Euro.
Kann man ruhig abschaffen...
Willst du ein Mädchen zum Sex treffen? Dann zu dir hier - cool-girls.online