User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Abwasserzähler müssen doch geeicht werden, oder? Wer macht das und wie kann ich kontrollieren, dass alles seine Richtigkeit hat?

Frage Nummer 25398
Antworten (7)
Bei uns wird der Wasserzähler alle 5 Jahre ausgetauscht. Allerdings zeigt der nur an, was an Frischwasser entnommen wird. Für das Abwasser haben wir keinen Zähler.
Es gibt keine Abwasserzähler. Es wird die Menge angenommen, die man auf dem Frischwasserzähler als Verbrauch stehen hat.
Wie man das ausrechnet hatten wir vor ein paar Tagen schon.
Stimmt: Menge des Abwassers = Menge des Frischwassers
Außer man hat noch einen extra Wasserzähler für sog. Gartenwasser, das kommt ja nicht ins Abwasser und wird dann nicht berechnet.
Natürlich gibt es keinen Abwasserzähler. Der hätte einiges zu leisten, wenn man bedenkt, was alles so durch den Kanal geht. Aber ganz exakt ist Frischwasser = Abwasser nicht. Man kann mit Frischwasser den Rasen sprengen oder ein Schwimmbecken füllen, dieses Wasser kriegt der Abwasserkanal nie zu sehen. Andererseits läuft das Regenwasser von der Dachrinne in den Abwasserkanal, das geht nicht durch den Wasserzähler. Das ist zwar eher marginal, aber erwähnenswert, wenn hier schon so genau unterschieden wird.
Wasserzähler müssen generell geeicht werden. Das macht entweder die Eichstelle oder ein autorisiertes Unternehmen. Wie Du die Richtigkeit kontrollieren kansnt, kann ich Dir nicht sagen. ich denke, da mußt Du wohl Vertrauen in das System haben. Grundlage ist das sogenannte Eichgesetz.
Hallo! In der Regel wird der Zähler des Abwassers vom Eichamt geprüft und versiegelt. Die haben Ihren Sitz in der für Deinen Bereich zuständigen Ordnungbehörde! Wenn Du dem Eichamt misstraust, dann könntest Du Dir einen Gutachter holen, der das was die gemacht haben überprüft. In der Regel sollte das aber nicht nötig sein!
Diese ZÄhler haben meist eine "Haltbarkeit von zehn Jahren. Danach kommt jemand um ihn erneut zu eichen. Wirklich kontrollieren kannst du das nicht. Da musst du genauso vertrauen haben, wie beim Stromzähler oder beim Tacho im Auto. Da kämst du ja auch nicht auf die Idee, selbst nachzueichen.