User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (13)
"Es gibt zwei Dinge, die unendlich sind: das Universum und die Dummheit der Menschen. Allerdings bin ich mir beim Universum nicht ganz sicher." (A. Einstein)
Der letzte Satz des Artikels ist verstörend. Es waren Trickbetrüger, was hat ihre Herkunft damit zu tun? Das ist diskriminierend. Die Auskunft, dass es Männer zwischen 30 und 40 Jahren waren, hätte zur Beschreibung der Täter völlig ausgereicht.
Ähnliches hat sich vor ca. 15 (?) Jahren bei Aldi in Hamburg zugetragen. Ein Kunde brachte "seinen" dort gekauften PC zurück in die Filiale, er sei mit dem Gerät unzufrieden und möchte sein Geld zurück haben. Hat -aus Kulanzgründen (?)- problemlos geklappt. Nur mit den darin befindlichen Mauersteinen war nicht viel anzufangen. Die Schadenfreude war herrlich!
Dorfdepp, "ausländisch" bedeutet nicht automatisch arabisch oder türkisch. Es kann sich auch um Polen, Ukrainer, Belgier, Schweden, Vietnamesen, Chinesen, Russen, Monegassen, Gibraltarer ... gehandelt haben. Woher kommt eigentlich immer diese dumpfe unreflektierte Assotiation (nicht nur bei Dir) ?
@ hphersel
Woher kommt der irrationale Trieb, sich bei Ausländerfragen reflexartig auf die Hinterbeine zu stellen? Ich habe mich lediglich über die lange Jahre herrschende Praxis, die Nationalität der Tatverdächtigen nicht zu veröffentlichen und nicht in die Polizeistatistik aufzunehmen, lustig gemacht. Davon ist man glücklicherweise wieder abgekommen, daher auch kein Vorwurf an die WAZ. Dein Beitrag beweist aber, dass die alten Reflexe noch wirken. Wo du da eine dumpfe unreflektierte Assoziation gegen irgendwelche Nationalitäten herausliest, mag dein Geheimnis bleiben, ich will es gar nicht wissen.
Ah, Du willst also sagen, ich hätte lediglich Dein Ironie- oder Satireschild nicht gesehen. Dann sei es so.
Ich möchte gerne wissen, wieso wir wegen diesem Betrugsfall "in uns gehen" sollen?
Bedeutet das, du unterstellst, jemand aus unseren Reihen würde einen ähnlichen Betrug beabsichtigen oder was? machine?
Erklär doch mal
Neneenee elfi, die angesprochene innere Einkehr war dafür angedacht, kurz zu verharren, manches dabei Revue passieren lassen aber sich danach nicht wie das Opfer (43) zu verhalten. Ok?
machine
Gier frisst Hirn. Damit funktionieren die meisten Trickbetrügereien. Wenn Du das verinnerlicht und begriffen hast nichts gibt es gratis, musst auch nicht mehr in dich gehen. Offengestanden bei Betrügereien wie in dem Artikel beschrieben lohnt sich noch nicht mal der Aufwand der Polizei. Dummheit muss auch bestraft werden. Im Markt lässt man sich stundenlang das Gerät vorführen und erklären, zum Schnäppchenpreis auf der Straße kauft man dann eine schwarze Plastiktüte. Das ist schon seltendoof.
Hanswurst

Ich habe mir bisher im laden gekaufte Handys auch nie auspacken lassen. Bin aber auch nie reingelegt worden. Ich würde auch aus einem anderen Grund keine handys auf der Strasse kaufen. Dabei handelt es sich nämlich häufig um gestohlene ware.
Zombijaeger
Dass man sich das Original im Markt nicht aus der Verpackung holen lässt, mag ja für Dich ok sein. Das Ausstellungsstück wird aber in der Regel auf Herz und Nieren geprüft und ich schau generell in die Verpackung, alleine um sicherzugehen alle Zubehörteile sind auch vorhanden. Gerade bei Elektronik hatte ich schon mehrfach den Fall, dass Schnittstellenkabel oder einmal sogar das Ladekabel fehlte. Auf der Straße hast Du kein Ausstellungsstück. Also warum kauft man dann die Katze im Sack?
Ich wollte auch etwas sagen. aber es wird besser den Mund halten
man muss aber auch dumm sein um darauf reinzufallen