User Image User
User Image User

Noch Fragen?

An die Eltern von mehreren Kindern: Ab wann fangen Geschwister eigentlich normalerweise an, miteinander zu spielen (Alter des jüngeren Kindes)?

Meine Kinder sind 4 und 1 Jahr(e) alt und interagieren recht wenig. Ich würde es schön finden, wenn sie irgendwann miteinander spielen würden (was sie jetzt aber noch nicht tun, die Bedürfnisse diesbezüglich sind noch zu verschieden). Was sind Eure Erfahrungen? Gibt es etwas, was Ihr empfehlen könnt, damit die beiden einen guten Draht zueinander finden? Oder ist die Altersspanne zu gross?
Frage Nummer 16159
Antworten (4)
Das hängt ja nicht nur vom Alter ab. Auch sehr kleine Kinder haben ja schon recht ausgeprägte Persönlichkeiten - mehr oder weniger extrovertiert, zum Beispiel. Daran kann es liegen, wenn sich die beiden nur so auf Distanz "anmuffeln" - oder sie können sich vom Typ her nicht riechen. Manchmal ist es aber auch eine Funktion des "relativen Abstandes" - ein vierjähriger kleiner "Cowboy" hat vielleicht im Augenblick nicht viel für ein einjähriges "Püppchen" übrig, während es umgekehrt ganz anders aussehen kann.

Vergebt mir für die Klischees, die hier durchschimmern, aber ich habe nur 1000 Zeichen ...
Kinder sind schon mit 1 jahr Unterschied in der Entwicklung weit voneinander entfernt. Die spiele ändern sich auch im Laufe dieser Entwicklung. Kinder spielen am liebsten mit gleichaltrigen. 3 Jahre sind da eine ziemlich grosse Hürde.
Ausserdem versuchen Kinder in einer Familie sich voneinander abzugrenzen und darüber das Maximum an Aufmerksamkeit und Zuwendung zu erhalten.
Da gibts Konkurrenzdruck. Spielen werden die beiden nur "miteinander" wenn sie alleine ohne ihre sonstigen Freunde sind, sogar wenn die Eltern dabei sind werden sie schon eher "gegeneinander" spielen. Ausserhalb des Familiären Umfelds wird der Grössere im Normalfall den Kleineren beschützen.
Wir haben vier Kinder, die beiden älteren sind 18 Monate auseinander (das Mädchen ist älter) - sie haben eher wenig miteinander gespielt. Die beiden Jüngeren sind 15 Monate auseinander ( hier ist das Mädchen jünger) - die beiden haben sich schon nach einem Jahr miteinander beschäftigt. Natürlich nicht ohne Aufsicht. Auch der große Bruder hat sich sehr viel "gekümmert". Es kommt immer auf die Kinder an. Drei Jahre Abstand sind in diesem Alter Welten - das gibt sich aber nach der Pubertät ;-)
Da hier bereits mehrere gute Hinweise stehen, denen ich mich grösstenteils anschliesse, hier ein wenig persönliche Erfahrung:
Unsere beiden Mädchen sind ein Jahr und zwei Wochen auseinander und haben eigentlich ständig miteinander agiert, soweit das mit der Kleinen möglich war. Das fing damit an, dass die Grosse ihrer Schwester streichelte und anlächelte oder ihr Kuscheltier oder -tuch brachte. Jetzt sind sie zwei und drei Jahre und spielen zu Hause ständig miteinander.
Mein Bruder ist sechs Jahre jünger als ich, und das hat sich insofern bemerkbar gemacht, dass wir erst miteinander "spielten" als er etwa in die Schule kam.
Von daher würde ich als Faustregel sagen, dass man auf gute Interaktion hoffen kann, wenn das jüngere Kind etwa halb so alt ist wie das ältere. Das variiert natürlich individuell und könnte zwischen Kindern unterschiedlichen Geschlechts noch etwas später sein, aber zwischen 4 und 1 Jahren würde ich jedenfalls noch nicht so viel erwarten.