User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Angeblich

profitiert Deutschland am meisten vom Euro, ich kenne nur keine plausible Begründung dafür. Den innereuropäischen Handel gab es in gleichem Umfang schon vor der Euro-Einführung. Der Export nach USA und Asien klappt auch ohne den Euro hervorragend. Nach der Wende waren Investitionen in Osteuropa problemlos möglich. Die einzigen Profiteure könnten die Banken sein, aber was haben wir davon? Wozu brauchen wir den Euro also?
Frage Nummer 20551
Antworten (12)
Wir brauchen ihn nicht ! Das konnte auch nie gut gehen - dafür war das Nord-Süd-Gefälle immer zu steil. - - - Aber das zu sagen stört die "Wir sind alle Europäer" - Euphorie.
Brüssel braucht ihn - politisch läßt sich in einer Einheitswährung vieles leichter verschieben und verschleiern. Das wissen wir nun.

Und der deutsche" Exporterfolg" (Großteil:Rüstungsverkäufe!) ist eindeutig auf die fatale faktische Lohnsenkungspolitik Deutschlands zurückzuführen.

Der Geburtsfehler, annähernd wirtschaftliches Gleichgewicht innerhalb der EU nicht mehr durch Währungsanpassung herstellen zu können, wirkt stark verkürzend auf die sowieso begrenzte Lebensdauer eine debitistischen (Verschuldungs-) Zinseszins-Finanzsystems.. Nur Gold und Silber, und begrenzt (schuldenfreie!) Immobilien könne hier dem Bürger über kommendes Unheil hinweghelfen. Meine Rede seit 2004!
Der Euro wurde eingeführt, um den Frieden in Europa zu sichern. Ist doch bisher ganz gut gelungen, oder?
...und der Weihnachtsmann hat eine rote Mütze, damit man ihn vom Osterhasen unterscheiden kann...Ne, Kaktus, da machst Du Dirs wirklich zu leicht. Und wenn es so (gewesen) wäre: Ab jetzt ist der Rumpfeuro die Quelle ständigen Ärgers.
Vielen Dank für die Antworten, aber bin ich jetzt klüger? Weiß ich jetzt, warum Deutschland vom Euro profitiert? Das war doch meine Frage, auf die ich bisher nie eine Antwort gefunden habe, die aber die vielen gescheiten Leute hier auch nicht beantwortet haben, also muss ick mir nicht janz so blöde vorkommen.
@TKKG

Enttäuschung wird abgelehnt. Schon seit Wirtschaftswunderzeiten ist Deutschland eine erfolgreiche Exportnation. Den größten Export in Europa hatten wir schon zu D-Mark-Zeiten, dafür brauchen wir den Euro nicht, und ob der Eurokurs hoch oder niedrig ist, zählt innerhalb der Euro-Zone sowieso nicht. Außerhalb der Euro-Zone sind wir ebenfalls erfolgreich, selbst wenn der Euro hoch bewertet ist, das gab es schon mal. Ich halte meine Frage, warum ausgerechnet Deutschland vom Euro am meisten profitiert, für nicht beantwortet.
Die Frage wurde ja gestern von Sarazin bei Jauch beantwortet: Finanziell hat uns der Euro geschadet - wie sehr, wird sich erst noch zeigen! Auch politisch sind bisher nur fragliche Ergebnisse zu verzeichnen.
der Euro ist in Ordnung, zumindest meiner.
Glatte, runde Kanten, nicht zu schwer im Geldbeutel und wenn ich ihn mal verschlucke
kommt er hinten ganz locker raus.Nur ein bischen stinken tut er.
Eine gute Antwort ist für dieses Forum viel zu lange.
Probiere doch mal:
Der Grund, warum der Euro so verbissen verteidigt wird, ist wahrscheinlich weil alle Beamten die bei der EU angestellt sind ihre Steuern nicht an ihre Heimatländer abführen müssen, sondern direkt an die EU.
Und diese Steuern sind so dermaßen niedrig, dass die Schweiz daneben wie ein Räuber-Staat aussieht :)
Ganz zu schweigen von der mehr als üppigen Altersversorgung.
Der Euro nutzt also denen, die ihn geschaffen haben und in das ganze System verstrickt sind.
Dass Deutschland von der Einführung des Euro am meisten profitiert ist einfach nur dummes Gerede von "Berufseuropäern" und deren Nachplapperer. Das kann nicht bewiesen werden, weil es nicht stimmt. Aber das hindert niemand daran, es lauthals zu behaupten. Diese Frage ist schon oft gestellt worden und ich habe noch von niemandem eine belastbare Antwort bekommen. Für alles und jenes gibt es Studien. Warum dafür nicht? Weil selbst bei viel Mühe die Ergebnisse nicht so hingebogen werden können, dass der gewünschte Effekt damit beweisen wird. Übrigens: Deutschland war auch vor Einführung des Euros viele Jahre lang Exportweltmeister. Ja was sagt uns das wohl?
Wenn man sich das so durchliest.....
Die schönste Antwort ist die von StechusKaktus vom 14.06.2011, 09:36 Uhr
"Der Euro wurde eingeführt, um den Frieden in Europa zu sichern. Ist doch bisher ganz gut gelungen, oder?"
Heute wissen wir es besser. Der Euro führt zu Streitigkeiten und Gehässigkeiten unter den Völkern, weil es einfach nicht passt, unterschiedlich starke Volkswirtschaften zu egalisieren. Vor der Einführung des Euro war mehr Frieden in Europa, das ist für die Politik eigentlich eine schallende Ohrfeige, weil es ein rein politisches Projekt war.