User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Angebliches Spicken

Ich habe heute eine Klassenarbeit geschrieben, und haben mir zu beginn der Arbeit alle Formeln oben auf ein Schmierblatt geschrieben. Am Ende der Arbeit hat der Lehrer dieses DIN A4 Blatt dann gesehen und wollte es mitnehmen, das hab ich ihm auch gegeben.
Kann er mir jetzt eine 6 geben oder ist das nicht möglich, ich meine ich habe die Formeln nachdem die Arbeit ausgeteilt wurde aufgeschrieben, also nicht gespickt. Ich bin nunmal in Stresssituationen sehr vergesslich, deshalb hab ich erstmal alles was ich wusste Aufgeschrieben.
Ich kann aber auch meinen Lehrer verstehen der Denkt dass das ein Betrugsversuch war und das es ihm komisch vorkommt das ich den Zettel aus dem Heft nehmen wollte, aber mir ist ja auch klar dass das Aussieht wie ein Spicker, deshalb wollte ich ihn entferten.
Aber aufgrund eines Verdachtes und fürs nichtstun die Arbeit als 6 bewertet zu bekommen oder sie nochmal schreiben zu müssen (was kein Problem wäre) Empfinde ich als mehr als Unfair.
Frage Nummer 3000115143
Antworten (15)
rede mal mit deine Eltern und gehe mit Ihnen zum Lehrer.

Falls das Schmierblatt vom Leherer mit ausgeteilt bzw. vorgeben wurde für Nebenrechnungen ist das leicht zu klären.

Wenn das nicht der Fall war, d.h. du hast das Schmierblatt mitgebracht ist das ein Fall der Glaubwürdigkeit.
Deine Eltern könne die Glaubwürdigkeit (an Dich und deine Version) unterstreichen.

Viel Glück
Ich hätte einen Gegentwurrf. Ich brauchte nie einen Spickzettel, dafür ist auch etwas aus mir geworden. Daran würde ich an Deiner Stelle arbeiten, anstatt über eine blöde sechs zu heulen.
Gegentwurrf?
Na ja, im Bereich der schreibenden Zunft hilft das karrieremäßig nicht weiter;-)
@ Rayer
Ich bin kaum Dein Ansprechpartner. Das dürfte eher Lempel sein. Oder irgendeine andere Pfeife. Ich jedenfalls nicht.
Zitat Deho:
"Es liegt im Wesen der Demokratie, über gesellschaftlich relevante Themen diskutieren zu dürfen. Wer das ablehnt, wäre in einer Diktatur besser aufgehoben. Ich will gerne die Schnauze aufreißen dürfen, ohne dafür im Knast landen zu müssen."
Also halt die Schnauze, von Dir lass ich mir das Wort nicht verbieten.
@ rayer
Ich hatte schon mal eine höhere Meinung von Dir. Hatte.
Hatte mich heute Nachmittag mal gelangweilt durch das Archiv gearbeitet, Dara hatte mehr Grips. Wo ist der geblieben? Hast persönliche Probleme?
@ rayer
Du hast schon in allen 200 Ländern der Welt gearbeitet, und warst nie länger als 6 Wochen bei einem Arbeitgeber beschäftigt. Klar, länger hält Dich niemand aus.
Wer sagt, ich habe in 200 Ländern gearbeitet?
Geraten, sag Du es doch. Wenigstens hast Du den 6 Wochen nicht widersprochen. Länger hält Dich wirklich niemand aus.
Ich schreibe meine eigenen Rechnungen, zumindest werde ich seit über 20 Jahren regelmäßig von dem gleichen Kundenstamm gebucht.
Ein chinesisches Sprichwort sagt, wer kein freundliches Gesicht hat, soll kein Geschäft eröfffnen. Freundlich bist Du nicht, hast aber ein Geschäft. Wie kriegst Du das hin? Sag jetzt bitte nicht, dass Du keine Chinese bist, das wäre zu billig.
Seit wann kennst Du mein Gesicht?
Das sagt das chinesische Sprichwort. Ich habe nur Deine Unfreundlichkeit angesprochen. Die kennt hier wohl jeder.
Lieber Schüler, Spickzettel sind die beste Möglichkeit, umfassendes Wissen auf den Punkt zu bringen. Allein das erstellen eines Spickzettels erfordert schon Grundwissen.
Du hast eine andere , ehrliche Vorgehensweise, was sóll´s, steh drüber, du weißt was du kannst, allein das zählt