User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Anstieg des Meeresspiegels durch immer mehr Schiffe ?

Dass durch den Klimawandel derzeit Gletscher und Eisflächen abschmelzen und hierdurch der Meeresspiegel steigt ist allgemein anerkannt. In welchem Ausmaß der Meeresspiegel steigt haben Wissenschaftler berechnet und auf Jahre prognostiziert. Anläßlich der Besichtigung einer Schiffswerft wurde mir bewußt, dass immer mehr und immer größere Schiffe gebaut werden, sei es Kreuzfahrtschiffe oder Containerschiffe oder Tanker etc.
Hat sich irgendjemand schon mal Gedanken gemacht, ob auch das einen Einfluss auf den Meeresspiegel hat ? Immerhin geht es dabei ja auch um Tausende von Bruttoregistertonnen.
Frage Nummer 3000023697
Antworten (20)
Nur durch U-Boote steigt der Meeresspiegel an.
Lieber Amos, jedes Schiff verdrängt Wasser.
.
Ich denke nicht, dass es einen messbaren Anstieg des Meeresspiegels durch die Schiffe gibt, die darauf fahren. Diese theoretische Größe geht sicher in den Zahlen des vorhandenen Anstiegs durch Abschmelzungen unter.
Gast
Natürlich! deshalb müssen die Ozeanriesen immer mal ins Trockendock - wegen dem Ausgleich. Das ist wie mit den Umweltzertifikaten.
Gast
bh - hast du schonmal berechnet wieviel Wind du erzeugst wenn du bei 4.000 üNN die Propeller anwirfst?
Huddeldudddel, rein theoretisch gar keinen, denn der Propeller sorgt für Vortrieb und die durch den Vortrieb erzeugte Bewegung der Luft erzeugt den Auftrieb.
Strahltriebwerke erzeugen auch Vortrieb aber keinen direkten Luftstrom auf die Tragflächen.
Gast
Nunja, Hubschrappschrapps dürften zumindest direkt unter sich einen deutlich spürbar erhöhten Luftduck erzeugen.
Also auch der bei Propellerantrieb durchgesetzte Luftstrom auf die Tragflächen ist nicht dafür verantwortlich für den Auftrieb an den Tragflächen sondern nur die Geschwindigkeit des Flugzeugs.
Gast
Wieso kann dann ein Flügelschlag eines Schmetterlings einen Orkan auslösen?
Gast
Ich habe übrigens auf Youtube schon etliche kleine Filmchen gesehen, was grosse Passagierflugzeuge beim Start mit allzu neugierigen Passanten machen, wenn die sich hinter der startenden Maschine bzw den Triebwerken aufhalten. Jedesmal amüsant.
Also ich war ja vor kurzem in der alten Hafenstadt Ephesos/Türkei. Selbst wenn man sich auf einen Berg stellt, kann man das Meer von da aus gar nicht sehen. Und es ist ja wohl klar, dass ein Meer ansteigt, wenn sich ein anderes leert. Irgendwo muss ds Wasser ja hin...
Gast
StechusKaktus - dann wirf doch mal 100 Reiskörner in eine volle Badewanne. Teile uns dann hier mit, um wie viel der Wasserspiegel angestiegen ist.
Gast
Zum Thema Meeresanstieg:
Wenn man an der Algarve an den roten Klippen steht, sieht man ganz oben noch versteinerte Muscheln. Hab mir nie was dabei gedacht, ausser dass das Meer früher mal deutlich höher gewesen sein musste als heute. Dass es Eiszeiten und Warmzeiten gibt, in denen das Klima wechselt, weiss ich schon seit Kindertagen.
Ausserdem hasse ich Schnee, Eis und Kälte, trauere denen nicht hinterher.
Ich merke aber, dass ich seit vielen Jahren schon immer früher im Herbst und immer länger im Frühjahr heizen muss. Schnee in Deutschland liegt auch immer länger. Für eine "Erderwärmung" eher paradox.
Weiter: Wenn es denn jetzt zu einer Warmzeit kommt, einem Klimawandel, wird zwar Eis an den Polen schmelzen, es wird aber auch durch wärmere Temperaturen mehr Wasser verdampfen und sich in der Luft als Regenwolke wiederfinden. Ob der Meerespegel so eklatant ansteigen wird wie von manchen befürchtet, sehe ich selbst so noch nicht. Mal abwarten, Hektik hilft jedenfalls nicht weiter.
@HUDDEL: du musst lesen tun.
Gast
Ja klar macht man sich Gedanken!
Nimm doch mal eine Badewanne, erst setzte ich much rein , alles OK, dann nimm mal den Calmund und du hast ne Überschwemmung!
Gast
Hackus, sieh es positiv.
Calmund spart im Vergleich zu uns jede Menge Wasser und demnach auch Energie zum erwärmen des Wassers. ;-)
Hallo,
so wie Sie das hier beschreiben ist das doch geschäftsschädigend für die Kreuzfahrtreedereien sowie Frachter- und Containerschifffahrt.
Das darf man nicht sagen, sonst käme der Autofahrer ja drauf, dass er seit Jahrzehnten von den Regierungen umsonst als Umweltsünder abgestempelt und auch abgezockt wird.

Das in den letzten hundert Jahren tausende von Schiffe gebaut wurden, die das Meerwasser, gering geschätzt, in etwa von 0,75 Billionen Kubikmeter verdrängen, das sagt kein Politiker, da die paar Reederreien nicht soviel Geld dem Staat bringen wie mehrere Millionen Autofahrer.

Aber zu Ihrer Frage, wenn dreiviertel Billionen Liter verdrängt werden, laufen die durch einen Abguss ins Weltall?
Nein das Wasser kannn nur im diese Verdrängung steigen.

Sie haben also Recht, der Spiegel steigt wegen Schiffe, aber nicht nur deswegen

Gestatten Sie mir noch einen weiteren Hinweis:
Der Stadtstaat Singapor hat seit 1960 dem Meer 116 Quadratkilometer abgenommen, nimmt man dabei an, dass hier das Meer zwischen = und 10 Meter tief war, aölso durchschnittlich 5Meter bei 116 Km^2 so kommt auf 580.000.000 Liter die auch zum Anstieg betragen. Schaut man nach Dubai sieht man hier "The Palm", nur hier überlasse ich das Rechnen allen die mit mir einer Meinung sind:

Der Autofahre ist nicht Schuld am Steigen des Meeresspiegel

Eine kleine Bemerkung erlaube ich mir noch, Frau Dr. Merkel ist zurecht Bundekanzlerin, denn wenn sie nicht mal die einfachsten Gesetze der Physik* kennt, kann sie auch nicht als Physikerin arbeiten.

* (Ein Eisberg der im Wasser schwimmt verdrängt kein Wasser, und wer es nicht glaubt für den gibt es ein einfaches Mittel die herauszufinden:
Fülle Wasser in ein Glas, werfe eine Eiswürfel hinein und markiere den Wasserstand, um wieviel mehr Wasser ist im Glas, wenn der Würfel geschmolzen ist?)
Azteker, Deine Antwort war

sehr spät (die Frage ist immerhin schon fast 2,5 Jahre alt),
sehr ausführlich, und
sehr scheiße!
Ich habe mich wirklich schon gewundert, dass es hier eine Plattform gibt, auf der nicht beleidigt wird ...,
aber auch hier geht es offenbar nicht ohne, ... sehr schade
Hallo Krawinkel,

Du bist da ziemlich im Irrtum.

Gemessen an dem Schwachsinn, gepaart mit galoppierender Dummheit, dargeboten von Azteker, ist die Antwort von umjo sachlich und trocken.

Eine Beleidigung dieses Idioten Darstellers Azteker wäre nicht mal der Ausdruck Vollblödmann des Jahres, weil es die tatsächliche Situation abbildet.
Schon der Nick ist ein Schlag in die Fresse der Leser.
Sag mal Rentner - mich würde mal interessieren, ob du in der Realität mit den Menschen auch in diesem Duktus sprichst. Und wenn ja, ob du Freunde und Bekannte hast.