User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Artikel bestellt, keine Neuware erhalten

Ich habe bei einem Versandkaufhaus eine schlaue Uhr bestellt und auch geliefert bekommen. Schon an der OVP bekamen mir Zweifel. Die original runden Klebefilmstreifen waren zerschnitten und darüber Tesafilm geklebt. Bei der Uhr selbst konnte man am Metallarmband an der Faltschließe kleine Kratzer erkennen (die kommen beim normalen Gebrauch einer Uhr vor, weil diese Schließe immer Kontakt mit Oberflächen hat). Die Bedienungsanleitung war sichtbar schon gelesen worden und hatte im Deckblatt ein Eselsohr.
Jetzt meine Frage: Ich habe nichts dagegen, Versandrückläufer, sogenanntes "refurbished" zu kaufen, aber nicht zum Originalpreis von Neuware. Hätte man mich darauf aufmerksam machen müssen? Hätte man das Teil nicht zu einem reduzierten Preis anbieten müssen?
Besonders ärgerlich ist, dass bei allen Versandhäusern diese Uhr nicht mehr lieferbar ist, ich also keine neue mehr bekomme. Trotzdem habe ich sie zurückgeschickt.
Frage Nummer 3000099215
Antworten (6)
Einfach nur ärgerlich sowas.
Welches Versandhaus war das nochmal? :-)

Ich bin immer misstrauisch wenn die Verpackung nicht Original verschlossen aussieht.

Bei Vorführware (ich sag nur Mediamarkt) prüfe ich immer Funktionalität und Aussehen, egal wie viel Zeit das in Anspruch nimmt.

Die Ehre des Kaufmanns ist schon lange im Eimer.
Das Versandhaus war neckermann.at
Hast du dich nicht vorhher mit deren Kundenservice in Verbindung gesetz, um eine Lösung zu finden? Natürlich hätten sie dich darauf hinweisen und dir einen angemessenen Preis anbieten müssen.
In der Logistik arbeiten oft nicht die hellsten Köpfe und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Geschäftsleitung es billigt, dass sie dir diese Uhr so geschickt haben.
Rein rechtlich ist in D Ware, bei der lediglich die Verpackung geöffnet wurde (selbst wenn man das der Verpackung auch deutlich ansieht), nach wie vor "Neuware" und muss weder zu Sonderkonditionen angeboten noch auch nur gekennzeichnet werden.

Anders ist das erst bei Gebrauchsspuren an der Ware selber. Möglicherweise hat man die hier übersehen, möglicherweise sind es auch Produktionsspuren und Du bist zu kritisch.
Liebe elfy, ich habe noch an dem Tage, an dem ich die Uhr in Besitz genommen habe, dem Neckermann-Service eine eMail geschrieben mit der Bitte um Stellungnahme. Diese eMail wurde schlicht ignoriert. Da das Warten darauf langsam auf die 14 Tage zuging, habe ich die Reißleine gezogen, und das Teil zurückgeschickt.
Lieber ing, ich glaube nicht, dass ich zu kritisch bin. Diese Kratzer waren sicher keine Produktionsspuren. Sie passieren, wenn man mit der Uhr am Handgelenk über eine Tischplatte (Beispiel) schrammt.
@all: Pearl z.B. bietet Versandrückläufer mit dem Hinweis "Refurbished" an, zu einem reduzierten Preis. Warum sollte dieser Versandhandel so etwas machen, wenn er das nicht müsste?
Lieber bh_, melde mich nach langer Zeit mal wieder, zumal die WC - bis auf die Ausnahme weniger Teilnehmer - doch etwas langweilig geworden ist; die "Altteilnehmer" vermissen den von uns gegangenen Zeitgenossen schon sehr.

Deine letzte Bemerkung zu Pearl bedarf allerdings der etwas genaueren Erläuterung: PEARL MUSS NICHT.

Laut einem Urteil des LG Essen ist es genau so, wie es ing beschrieben hat.

Hier der Link dazu mit ausführlicher Erläuterung der allseits geschätzten Anwälte:

https://www.it-recht-kanzlei.de/neuware-gebrauchte-ware-beschaedigung-originalverpackung.html