User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Auf dem Flohmarkt hab ich ein Buch gekauft, in dem jemand keltische Schriftzeichen hinterlassen hat. Wie könnte ich die übersetzen?

Frage Nummer 19459
Antworten (8)
Meinst Du Ogham?

Versuch's mal hier.
Ich nehme an, dass das Ogham meinst. Das Ogham Alphabet besteht aus zwanzig Schriftzeichen. Auf folgendem Link findest du die Schriftzeichen mit sehr vielen Informationen zur Entstehung, Alter und jeweiliger Bedeutung http://www.zentralrat-der-heiden.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=1346
Mir ist nicht ganz klar, was Du hier mit "keltisch" meinst. Die alten Kelten in der Antike hatten keine Schrift. Im frühen Mittelalter haben die irischen Kelten dann teilweise die Ogham-Schrift verwendet (http://de.wikipedia.org/wiki/Ogham). Wurde offenbar für verschiedene Sprachen benutzt, unter anderem Altirisch.
Aber beate... - das ist mal eine seltsam unbegründete Gegenfrage...
Du nennst eine Alternative, die es nach deiner eigenen Aussage nicht sein kann (da die GANZ alten Kelten ja keine Schrift hatten) und dann die zweite Alternative, die als Einzige in Frage kommt - und bereits zweimal erwähnt wurde ....
Das ist nicht so ganz einfach. Ich nehme an, dass es sich um sogenannte Runen handelt. Es gibt zwar unzählige Bücher, die Runen abgedruckt haben, die sind aber nicht so einfach zu einem Satz zusammenzufügen. Ich würde mich an einen Lehrstuhl für Anglistik wenden. Einige sprechen dort Gälisch und die kennen sich oft auch mit Runen aus.
du solltest erstmal rausfinden was das tatsächlich für schriftzeichen sind ( die kelten hatten eigentlich keine eigene schrift, wie von meinen vorpostern schon erwähnt ), oder ob da jemand nur aus langeweile irgendwas reingemalt hat.
Ich tippe eher auf Runen, über die es dank Tante Google genügend Dinge gibt. Diese lassen sich sehr gut für Schriften nutzen. Zwar nicht solche, wie wir sie kennen, aber solche, mit dneen man verstehen kann, was man sagen/ schreiben möchte. ;)
Ein Dolmetscher für Keltisch-Deutsch.