User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Auf der Suche nach einer Internetverbindung stolpere ich immer über den Begriff VDSL. Was ist das?

Frage Nummer 735
Antworten (4)
VDSL ist die Abkürzung für Very High Speed Digital Subscriber Line. Es handelt sich dabei um eine DSL Technik. Der Vorteil dabei ist, dass eine wesentlich höhere Datenmenge transportiert werden kann, als etwa bei ADSL. Beabsichtigt man eine große Menge von Daten zu bewegen, ist diese Technologie bestimmt von Vorteil. Für ein herkömmliches Homeoffice mit geringer Datenmenge reicht auch ADSL.
VDSL gibt es am digitalen Markt bereits in unterschiedlichen Versionen zu erstehen. Die Versionen unterscheiden sich dabei hauptsächlich in der Art der Übertragungsverfahren. Sie ist ähnlich der DSL Technik und bedient sich ebenfalls der Kupferleitung, um die Daten zum Kunden transportieren zu können. Glasfasern kommen bei dieser digitalen Technologie eher kaum in Einsatz.
Von der internationalen Fernmeldeunion wurde VDSL in zwei Standards unterteilt und festgelegt. Die Fernmeldeunion hat ihren Sitz in Genf und ist die Sonderorganisation der USA. Das Unternehmen beschäftigt sich mit den technischen Aspekten der Telekommunikation weltweit. Die beiden Standards heißen VDSL1 und VDSL2. Die Variante 1 konnte sich bislang am weltweiten Markt kaum durchsetzen.
VDSL1 wird bei uns in Berlin sehr häufig angeboten und ist vom Preis-Leistungsverhältnis eine gar nicht mal so teure Angelegenheit!