User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Auf was muss ich beim Kauf von einem Nassrasierer achten damit ich Rasurbrand vermeide? Bei mir ist nach der Rasur immer alles rot.

Frage Nummer 30116
Antworten (8)
Dann solltest Du vielleicht eher auf die "richtigen" Pflegeprodukte achten und diverse Vor- und Nachbehandlungsmittel auf deren Kompatibilität testen ....

Oder auf Elektrorasierer umsteigen ...
Scharfe Klinge hilft!
Nicht jede Gesichtshaut ist "nasstauglich". Deshalb ist der Tipp von Alex64 ganz gut. Wenn deine Gesichtshaut jedoch hypersensibel ist, wirst du auch beim Rasieren mit Elektrorasierer Hautrötungen haben. Mittlerweile gibt es ja Elektrorasierer, mit denen man auch "naß" rasieren kann. Aber die Ergebnisse kenne ich nicht.
Die Ergebnisse sind eventuell trotzdem gereizte Haut wegen der Reaktionen auf die "pflegenden" Zusatzstoffe (oder auch Parfüme oder auch den desinfizierenden Alkohol oder oder oder ...) im verwendeten Rasiergel oder sogar im Rasierwasser....

Ich hätte noch 'ne Alternative - Bart wachsen lassen und hin- und wieder mit der Schere kürzen....
Im Grunde gibts eh nur zwei Firmen, die scharfe Klingen machen. Gilette und Wilkinson. Alles andre / billgere kannst du vergessen.
Ich hab das gleiche Problem. Bin auf Elektrorasierer umgestiegen, da ich mich sonst nur 3x die Woche rasieren konnte, ohne dass ich wahnsinnig werde. Bei mit waren die ganz neuen Klingen immer schlimmer als die wenig benutzten. Ausserdem würde ich mir noch rückfettende Seife aus der Apotheke holen. Damit kannst du dich auch anstelle des Rasierschaums rasieren.
Mein Mann ist vor geraumer Zeit auf Rasieröl statt der üblichen schäumenden Seifen und Gele umgestiegen und hat seither weitestgehend Ruhe vor Hautirritationen. Gibt es leider hier in der Region nur per Internet zu erwerben - das von Sommersets haben wir getestet, aber auch andere sollen gut sein. Man(n) muss sich allerdings umstellen und die Haut gut anfeuchten, Öl auftragen, 20-30 Sekunden einwirken lassen und beim Rasieren ggf. nachfeuchten. Aber das merkt man dann schon, wenn die Klinge nicht gut gleitet.
Ich hatte das auch eine Zeit lang. Das Problem war bei mir das ich teilweise, sei es bei der Intimzone, unter den Axeln oder an den Beinen zu feste mit dem Rasierer auf meinen Körper gewirkt habe (sprich: zu fest gedrückt). Zudem ist es auch wichtig, die Haut mit Rasierschaum einzureiben oder noch besser, mit Enthaarungscreme, und dann erst mit dem Rasierer darüber zu gehen.
Wichtig ist, dass die Klinge gut über die Haut gleiten kann. Ich rasiere z. B. die Axeln aus dem Grund immer unter fließendem Wasser. Eine neue Klinge, die auch nicht zu billig sein sollte ist ebenfalls immer besser für die Haut. Die Klingen mit Sicherheitsgitter sind immer recht verträglich bei mir.