User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Auf was sollte ich achten, wenn ich einen Motorroller in Spanien mieten möchte? Wie steht es da z. B. mit Versicherungsschutz aus?

Frage Nummer 41862
Antworten (4)
Du solltest auf jeden Fall recht brauchbar spanisch sprechen, um zu verstehen, wofür Dir nochmal Extra-Geld abgenommen wird. In Spanien kann ein Roller schnell mal so viel kosten, wie ein Auto wegen den vielen Unfällen, die damit gebaut werden.
Dass die Dinger verkehrstauglich sind, ist für deutsche Verhältnisse nicht zwingend, in Spanien klappt das meist so. Du darfst mit FS Klasse B 125ccm fahren, wenn Du den Lappen länger als 3 Jahre ununterbrochen besitzt.
Vorsicht ist wirklich bei der Bezahlung angesagt und bei Schäden, die es vorher schon gab und die Dir hinterher berechnet werden. Den Spaniern geht's im Moment nicht gut, da könnte der eine oder andere auf dem weg ein Zusatzeinkommen generieren wollen. Wer Hunger hat, hat auch Ideen, verurteil das also nicht.
Da muss ich dich leider enttäuschen, da du in Spanien mindestens achtzehn Jahre alt sein musst, um Roller fahren zu dürfen und natürlich auch um einen zu mieten. An Unterlagen musst du auf jeden Fall einen gültigen Führerschein vorlegen. Allerdings macht das natürlich nur Sinn wenn du achtzehn bist.
Soweit ich weiß nein. Du kannst im Ausland als auch hier in Deutschland erst Fahrzeuge Mieten wenn du mindestens 23 Jahre alt bist und ich meine das du den Führerschein auch eine gewisse Zeit haben musst. Also gehts nicht mit dem Motorroller los sondern mit dem Fahrrad ;-)
Dazu brauchst Du einen Führerschein, eine EU-Fahrerlaubnis. Da Du in Deutschland 16 sein müsstest, um einen Roller fahren zu dürfen, hast Du aber eine solche noch nicht; Du könntest also allerhöchstens dort eine Prüfung ablegen, ansonsten wirst Du nicht fahren dürfen.