User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Das ist ein bunter Materialmix aus Glas (Träger), Kunststoffen (Filter, Diffusor), Metall (Rahmen) und Elektronik. LCDs in Fernsehern werden häufig mit Leuchtstoffröhren beleuchtet, welche z.B. Quecksilber enthalten. Kleine LCDs (z. B. im Handy) oder modernere LCD-Fernseher werden dagegen mit LEDs beleuchtet, die enthalten keine Schadstoffe.
LCD heißt ja so viel wie Liquid Cristal Display, also Flüssigkristall-Anzeige. Mit scharfer Logik könnte man daraus folgern, dass da flüssige Kristalle drin sind ;) Diese Polarisieren das Licht der Hintergrundbeleuchtung, so bekommst du die verschiedenen Farben.
LCD steht für Liquid Crystal Display, also Bildschirm aus flüssigen Kristallen. Das ist eigentlich schon ein Widerspruch in sich, denn Kristalle sind eigentlich fest und nicht flüssig. Eine ausführliche Beschreibung findest Du auf http://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCssigkristallbildschirm
lcd steht für liquid cristal display. das bedeutet im klartext, dass der bildschirm aus flüssigen kristallen bestehen. diese kristalle reagieren auf die elektrizität, mit der sie in berührung kommen. sie bestehen aus vielen segmenten, die voneinander unabhängig ihre helligkeit ändern können.