User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Autotüren Was ist das Beste, gegen das Einfrieren der Autotüren??

Frage Nummer 9181
Antworten (9)
Einreiben der trockenen Tür-Gummidichtung mit Hirschtalg.
Die Gummidichtungen mit Talg "einfetten".
Talg schmiert, es gibt Vaseline-Stifte im Zubehörhandel. Dichtungen vor dem Winter damit einreiben, es zieht vollständig ein und friert nicht mehr zu. Türschlossenteiser auch schon mal vorsorglich ins Schloss geben!
Nach der Autowäsche die Türen und Kofferraum geöffnet lassen, damit die Moosgummis trocknen können. Vorheriges Trockenwischen ist dabei von Vorteil. Danach alle getrockneten Gummiteile mit Glyzerin einreiben.
Bei anstehendem Frost bzw. während dessen Autowäsche unterlassen.
Für die Türschlösser gilt:

Mit Öl vor eindringender Nässe schützen, bei Bedarf jedoch Türschloßenteiser verwenden.

Gelegentlich den Türschloßenteiser (entölt) durch nachölen verdrängen.
Vaseline(stift) ist gut. Finger weg vom im Zubehörhandel angebotenen Talkumpuder - das Zeug hat man ständig an den Klamotten.
Wenn man keinen Vaselinestift zur Hand hat, tut es übrigens auch ein Billiglippenpflegestift...
Mit Vaseline hab ich gute erfahrung gemacht. Kein Festfrieren der Autotüren mehr.
hab ich mich das letzte mal auch gefragt - vaseline ist echt hilfreich!!! hat bei mir geholfen - schau mal hier sind noch ein paar anderer tipps
Hi zusammen,

also zunächst einmal hilft es auch im Winter regelmäßig in die Waschstraße zu fahren, um schädlichen Schmutz vorzubeugen und langfristige Schäden zu vermeiden. Ebenso helfen sog. Frostschutzmittel, die ähnlich wie das Anti-Frost Mittel aus der Scheibenwischanlage funktioniert. Einfach auftragen und Frost hat an den Türen keine Chance - so meine Erfahrungen.
Ich hab hierzu noch einen sehr interessanten Link gefunden: http://auto.pr-gateway.de/ratgeber-kfz-autopflege-bei-eis-und-schnee/