User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Bei Einzug kein Wasserhahn und kein Durchlauferhitzer in der Küche

Beim Einzug in eine Wohnung hat eine Freundin ihre Küche ohne einen Wasserhahn und ohne einen Durchlauferhitzer vorgefunden. Sie hat also nur eine Spüle dort stehen, ohne Wasserhahn, ohne Ablauf, ohne Durchlauferhitzer, in der Spüle ist nur ein Loch zu sehen, kein Anschluss ans Abwasser. Wer muss die Installation bezahlen und durchführen?
Frage Nummer 3000118438
Antworten (6)
Wenn der Wasserhahn usw. bei der Wohnungsbesichtigung noch vorhanden waren, ist das Sache des Vermieters, weil dessen Eigentum gestohlen wurde. Das muss die Freundin nicht ersetzen.
Wurde die Kücheneinrichtung mit vermietet, dann muss sie auch funktionieren und es ist Sache des Vermieters.
Das sollte dann aber auch im Vertrag stehen.
Wenn keine Einrichtung vermietet wurde, dann stehen die Karten m. E. schlecht. Ich sehe das dann etwas pessimistischer als mein Vorredner.
Der Vermieter muss für einen bewohnbaren Zustand sorgen. Dazu gehören Wasserhahn und Abfluß.
Wenn die heisswasserversorgung mittels eines Durchlauferhitzers erfolgt, muss der Vermieter auch diesen anbringen und anschließen lassen.
Der Vermieter muss für die Anschlussmöglichkeiten sorgen, aber weder für Spüle noch für Herd.
Das mag stellenweise anders sein (z. B. scheint es in Berlin eine andere Regelung zu geben) aber das beruht dann nach meinem Verständnis auf kommunalen Verordnungen.
Mietvertrag lesen könnte helfen
Ich hatte bei meiner ersten Antwort wegen der vorhandenen Spüle wohl einen falschen Eindruck, weil ich der Meinung war, dass die dazugehört.

Wer eine leere Wohnung mietet, findet in der Küche nur die Eckventile für den Wassseranschluss und ein Loch in der Wand für den Ablauf vor. Der Rest ist Sache des Mieters.

Fraglich ist, ob der Durchlauferhitzer zur Kücheneinrichtung oder zur Hausinstallation gehört. Das lässt sich aber klären.