User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Bei uns auf dem Speicher liegt überall Fledermauskot. Wie gefährlich und gesundheitsgefährdend ist das für uns Menschen?

Frage Nummer 30796
Antworten (6)
Zuerst würde ich mich über den Fledermausbestand freuen, bessere Insektenvertilger gibt es kaum. Akute Gefahr geht von dem Kot nicht aus, trotzdem sollte er regelmäßig entfernt werden, er eignet sich gut als Gartendünger. Auf jeden Fall versuchen, den Tieren diesen Unterschlupf weiterhin zu gewährleisten. Vielleicht gibt es ja eine Naturschutzgruppe in deiner Gegend, oder einen Förster. Die können sicher gute Ratschläge dazu geben.
Es kann gut sein, dass dei Fledermäuse dort Krankheitskeime hinterlassen habe. Daher sollte man den Kot in Schutzkleidung beseitigen. Eine Atemmaske gegen den Staub und ein Papieranzug, den man wegwerfen kann, gibt es im Baumarkt zu kaufen. Das müsste reichen.
Tierkot ist genau wie menschliche Exkremente mit sehr vielen Bakterien behaftet. Deshalb besteht immer das Risiko, sich damit zu infizieren. Achtet auf gute Händehygiene, wenn ihr am Dachboden wart. Verscheuchen könnt ihr die Fledermäuse nicht so einfach, denn sie stehen unter strengem Artenschutz!
Naja, besonders gefährlich ist er nicht. Er kann manchmal Parasiteneier enthalten - ist aber auch schon alles. Der Kot der Tierchen eignet sich sehr gut als Dünger, ist aber eher für die Anwendung im Außenbereich bestimmt. Die Entfernung ist leicht, da er sehr klein und hart ist und nur mäßig riecht.
Moin,
von Taubenkot weiß ich definitiv, dass er gesundheitsgefährdend ist. Es sind schon Handwerker bei Sanierungsarbeiten auf Dachböden, die sich nicht gegen den Taubenkot geschützt haben, verstorben! Daher sind diese Viecher auch die Ratten der Lüfte.
Bei Fledermäusen vermute ich ähnliches.
Nicht schlimmer als Katzenködel.