User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Bietet Linux in Verbindung mit anderen Maßnahmen Abhörschutz?

Warum eigentlich nutzen wir nicht in Zukunft Linux (ich habe sehr gute Erfahrungen mit Ubuntu gemacht) und verschlüsseln so weit wie möglich unsere Mails? Oder welche Möglichkeiten gibt es, um den Aufwand für die Schlapphüte hoch, so richtig hoch zu treiben. Datenoverkill z.B. der nicht einfach automatisch lesbar ist. Andere Vorschläge?
Frage Nummer 70232
Antworten (5)
Da in meinen privaten mails und Telefonaten die Worte heiliger Krieg und Bombe eher selten vorkommen, mach ich mir hierzu keine Gedanken. Alles berufliche ist verschlüsselt.
Festplatte verschlüsseln! Ganz wichtig! Nicht nur wegen den Schlapphüten, sondern auch wegen den gewöhnlichen Kriminellen, die deinen Laptop aus dem Auto klauen!
Natürlich kannst Du Dir diesen Aufwand machen. Wenn aber immer mehr Leute ihre -in aller Regel unverfänlichen - Inhalte verschlüsseln, besteht schlicht und einfach die Gefahr, dass früher oder später (eher früher) Veraschlüsselungssoftware ganz einfach verboten wird. Daher würde ich das bleiben lassen.
Wenn Crypto verboten wird, bricht unsere Wirtschaft zusammen! (Weil der Industriespionage, Cyberterrorismus, Bankbetrug, usw. dann Tür und Tor geöffnet wird!)
Wenn Crypto verboten wird, steigen wir halt auf Steganografie um!
Niemand kann etwas dagegen haben, dass ich hier ein niedliches Katzenbild verlinke! -Und was da noch alles drin ist weiß niemand außer uns beiden ;)
Danke für die Hinweise und eure Meinung!
Grüße