User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Bis zu welchem Alter ist Einnässen bei Kindern noch normal? Ab wann wird es bedenklich?

Frage Nummer 7266
Antworten (4)
Laut Pflichtuntersuchung, sollten Kinder bis vier Jahre trocken sein. Das sind aber nur Statistiken beziehungsweise Vorgaben. Jedes Kind ist da unterschiedlich. Einige sind bereits mit drei Jahren trocken und andere brauchen eben etwas länger. Ich würde das Ganze nicht zu sehr überbewerten.
Normalerweise fangen Kinder mit ca 2 bis 2,5 Jahen an, sich (von selber) für das Töpfchen zu interessieren. Bis ca 4 Jahre können die meisten Kinder tagsüber auf Windeln verzichten (die einen früher, die anderen später) und selbst aufs Klo oder Töpfchen gehen, manche brauchen aber nachts noch eine Windel. Mit ca 5 Jahren sollte ein Kind es schaffen, vom Bedürfnis aufs Klo zu gehen, wach zu werden. Wenn Ihr Kind also älter als 5 Jahre ist, dann würde ich mal mit dem Kinderarzt sprechen. Es kann eine organische Ursache, aber auch eine psychische dahinterstecken.
Kinder sollten spätestens mit drei Jahren "sauber" sein, d. h. ihre Bedürfnisse kontrollieren und äußern können. Dass danach noch mal was im Eifer des Gefechtes in die Hose geht (beim Spielen oder nachts) ist auch völlig normal. Kinder, die auch mit 5-6 Jahren noch regelmäßig einnässen, sollten ärztlich behandelt werden (schon um nicht zum Gespött ihrer Mitschüler zu werden).
So weit ich weiß ist es normal, wenn Kinder bis zum Schuleintritt, also so bis 5, 6 Jahre, gelegentlich einnässen. Wenn sie älter sind, würde ich sie allerdings dringend dem Psychologen vorstellen, um abklären zu lassen, ob nicht ein seelisches Problem vorliegt.