User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Bis zu welchem Baujahr dürfen Wohnungen als Altbauwohnungen bezeichnet werden?

Frage Nummer 21570
Antworten (4)
Als Altbauten gelten zumeist die Bauten, die vor 1949 errichtet wurden.
Als Altbau wird ein Wohngebäude aufgrund seiner Beschaffenheit und der während bestimmter Zeitperioden üblichen Bauweise bezeichnet (siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Altbau). Typischerweise wird die bis zum 2. Weltkrieg übliche Bauweise zur Abgrenzung herangezogen. Als Ende der Altbauära wird in Deutschland meist das Jahr 1949 genannt.
Meines Wissens ist unter einer Altbauwohnung eine Wohnung zu verstehen, die bis zum 20.06.1948 erbaut worden ist. Da während des zweiten Weltkrieges so gut wie gar nicht gebaut wurde, fallen somit unter den Begriff der Altbauwohnung in der Regel all die Wohnungen, die bis zum Ende der dreißiger Jahre errichtet wurden.
Das Ende der Altbauära wird in Deutschland in der Regel auf das Jahr 1949 datiert. Allerdings besteht ein erheblicher Unterschied zu Bauten, die vor 1920 entstanden sind, da diese meist dicke Mauern und hohe Decken aufweisen, und Bauten aus den 1930er Jahren, bei denen die Wände oft sehr dünn sind.