User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Bitte um Gehaltserhöhung

Wie bittet man seinen Chef am besten um eine Gehaltserhöhung, wenn man erst einige Monate in seinem Job ist?
Frage Nummer 49035
Antworten (5)
Nach einigen Monaten gar nicht. Da ist man in der Einarbeitungszeit und bringt noch nicht die volle Leistung. Am besten ist es immer, wenn man gute Arbeit leistet, so dass der Chef selbst auf die Idee kommt, dir eine Gehaltserhöhung anzubieten. Wer fragen muss, hat schon verloren.
Natürlich kannst du, jederzeit. Wer will es dir verbieten.
Die Frage ist: Ist es sinnvoll, nach so kurzer Zeit nach mehr Geld zu fragen. Und da sage ich mal, es ist suboptimal. Das ist kein guter Stil. Ich würde es nicht machen, bevor, wie Dara es schon genannt hat, deine Leisungen hervorstechen, mindestens aber, unter Berücksichtigung auf das Abpassen einer geeigneten Gelegenheit, nicht vor Ablauf eines Jahres Betriebszugehörigkeit.
Gibt es bei euch in DE nicht mehr diese niedlichen Vereinbarungen, die man Arbeitsvertrag nennt??
Wenn mich ein Angestellter nach einigen Monaten nach ner Gehaltserhoehung fragen wuerde, koennte er sich einen neuen Arbeitsplatz suchen. Davon abgesehen, dass ich nur Freelancer einstelle, die ich jederzeit rausschmeissen kann, wenn sie nicht in meinem Sinne arbeiten. Schmarotzer kann und will ich mir nicht leisten.
Wenn Du gut bist und "extern" bessere Alternativen gefunden hast, dann gehe einfach rein und mach dem Ausbeuter freundlich seine blöde Situation klar.
(He Boss, neues Spiel, neue Runde......).

Ansonsten, folge dem Rat von wiki01.
Wenn etwas „arg“ schief hängt sollte man dieses ruhig ansprechen können.
Sollten Sie in ihrer Firma nach den wenigen Monaten bereits hochgeachtet sein und Sie würden aus Ihrer Unzufriedenheit einfach die Firma verlassen, hätte die Firma keine Chance gehabt auf Ihre Unzufriedenheit zu reagieren (Retention: „Love them or loose them „)!
Die meisten seriösen Firmen sind auf lange Zeit nur erfolgreich wenn sie bestens talentierte Leute dauerhaft binden können.
Diese Leute zu finden wird immer schwieriger und ist eine enorm wichtige Aufgabe für Unternehmen (nicht gemeint sind " Hire & Fire Klitschen)
Also, Situation richtig abwägen und ggf. los, aber auch Heinrich IV konnte nur einmal nach Canossa gehen!!