User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Blausäure im Speisesalz

Welches Ziel verfolgt die Bundesregierung, indem sie einem Großteil der Bevölkerung Blausäure in kleinen Dosen aber regelmäßig verabreicht?
Gewöhnliches Speisesalz enthält i.d.R. Cyanid im Trennmittel. Die Bundesregierung erlaubt also Blausäure in Lebensmitteln.

Sollen schwache Menschen ausgemerzt werden?
Frage Nummer 3000059542
Antworten (4)
Blausäure ist Cyanwasserstoff
Lern erst einmal den Unterschied zu Natriumferrocyanid.

Das ist ungefähr der gleiche Unterschied wie zwischen Chlorwasserstoff und Natriumchlorid.
Das Eine ist Salzsäure und sehr ungesund, das andere ist Kochsalz.
E-Stoff im Speisesalz geht ja man gar nicht! Jawoll!

Ich bin dafür, nur noch natürliche Salzklumpen zum Verkauf zuzulassen!
Soll sich jeder selber seine Körner abschaben!

d.
Echte Blausäure gäbe dann noch in Mandeln, Marzipan und dergleichen!

Und dann wäre da noch ein starkes Nervengift in Bier, Wein, Schnaps, manchen Hustentropfen und dergleichen: Äthanol.
Musik ab ...

Ich kauf mir lieber nen Aluhut,
der schützt mich so gut,
der schützt mich so gut ...