User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (6)
Hängt vom Wintergarten ab. Es gibt Wintergärten die brauchen keine da der Wohnraum dahinter genug wärme erzeugt (z.B. Kamin) Aber im Grunde gibt es nicht besseres im Wintergarten als Bodenheizung oder ein schöner großer offener Kamin
Nein, ein Wintergarten braucht nicht notwendigerweise eine Heizung. Wenn ich dort allerdings empfindliche Pflanzen habe, dann schon.
Gast
Ich habe eine Heizung im Wintergarten und sie wird nicht wirklich benötigt. Der Typ von der WG-Firma meinte, die Heizung würde gebraucht um die Feuchtigkeit (Kondensation an den Fenstern) zu reduzieren.
Gutes Lüften hilft hier aber mehr!
Leider muß ich sie aber an sehr kalten Tagen einschalten damit sie nicht einfriert.
Dann fließt das Öl durch den Brenner!!!
PS: Pflanzen im WG müssen schon ordentlich was abkönnen (über 40Grad bis circa 0 Grad)!
Bei mir im Wintergarten ist eine elektrische Fußbodenheizung verlegt. Ging leider nicht anders. Wenn ich über Weihnachten die Heizung laufen lasse, kostet mich das über die Feiertage (3 Tage) ca. zusätzliche 80 € an Strom. Das ist mir viel zu teuer, so dass leider der Wintergarten von Dez bis Ende Feb. (außer eben Weihnachten) ungenutzt bleibt.
@neilo: diesen Verbrauch kann ich mir nur schwer vorstellen, den er würde - Kosten von 0,25 €/kwh unterstellt - eine elektrische Leistung von etwa 6 KW implizieren.

Damit kann man eine gut gedämmte 140 m²-Wohnung beheizen.
@status: hab noch mal genau nachgesehen: stimmt, die 80 € sind zu hoch. Habe zwei Stränge mit je 1.200 Watt Leistung verlegt. Macht bei 3 Tagen ca. 170 kW. Bei ca. 0,30 € sind das trotzdem noch 50 €