User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Braucht man zum Wasserhahn-Reparieren immer Handwerker, oder geht das auch in Eigenarbeit? Was müsste man tun?

Frage Nummer 12761
Antworten (7)
Was ist denn daran kaputt?
Geht auch in Eigenarbeit, wenn man es kann und weiss, was kaputt ist....
Was für eine Frage?!
Wenn Du selbst was reparierst, und es geht schief, dann ist Deine Wohnung und die darunter liegenden evtl. geflutet. Da hast Du leicht 20 - 30000 Euro Schaden. Da lohnen sich die paar Euronen für einen Fachmann sicher. Am Strom würdest Du auch nicht herumprobieren. Was waren die letzten Worte eines Elektrikers? "Was ist denn das für ein Kabel?"
Kommt daraur an, was mit deinem Wasserhahn los ist. Wenn er tropft, würde ich es an deiner Stelle mal mit einer neuen Dichtung versuchen, dass kann schnell Abhilfe schaffen. Ansonsten nimm das TEil mal auseiunander und leg es in ein Entkalkungsbad, vielleicht hat er sich einfach nur zugesetzt.
Ich würde (als Laie) die Finger davon lassen !
Aber ... wenn Du unbedingt willst ... erst mal im Haus den Haupthahn für's Wasser abstellen und erst DANN den Hahn auseinander nehmen !!! Nachbarn Bescheid sagen, dass das Wasser abgestellt wird (nicht WURDE) !!!!!

Aber ... nochmals ... hol Dir einen Fachmann ... ist wahrscheinlich im Endeffekt billiger !
Grüß Dich, würd Dir dringends davon abraten, das Reparieren selbst zu versuchen - mein Mann hat das auch mal gemacht, hatte aber natürlich nicht die richtigen Dichtungsringe und hat entsprechend versucht zu improvisieren - am Ende war die ganze Armatur hin und die REchnung vom Handwerker wurde richtig teuer...
Das kommt darauf an was gemacht werden muss. Wenn man der Meinung ist, der Hahn ist nur ein wenig verstopft, dann kann man schon den Verschluss abschrauben und mit einem langen Draht durchstochern, um zu sehen ob man auf ein Hinderniss stößt. Einen Dichtungswechsel bekommt man sicher auch noch hin. Wenn aber mehr defekt ist würde ich auf jeden Fall einen Handwerker holen.