User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Brieftauben werden ja auch mal Krank. Welche Taubenkrankheiten gibt es und können die auch für den Menschen gefährlich werden?

Frage Nummer 36943
Antworten (5)
die bekannteste ist die durch Bakterien auf den MEnschen übertragbare "Ornithose". Und da nicht nur Breiftauben, sondern auch ganz normale Stadt- oder Straßentauben daran erkranken können und diese Krankheit dann auf den Menschen übertragen können, ist es in fast allen Städten verboten, Tauben zu füttern, damit diese sich nicht weiter vermehren. Tauben werden nicht umsonst auch "Ratten der Luft" genannt.
Tauben ziehen Krankheiten regelrecht magisch an, was vor allem daran liegt, dass diese Tiere zu den Allesfressern zählen. Ähnlich wie Ratten können sie sich daher Krankheiten wie Zeckenbefall, Flohbefall oder auch Salmonellen einfangen. Diese sind auch auf den Menschen übertragbar.
Staupe
Tauben sind in der Regel Allesfresser, ähnlich wie Ratten. Dementsprechend können Sie ein Krankheitsüberträger und auch für uns Menschen gefährlich sein. Beispielsweise Salmonellen können übertragbar sein. Auch Milben, Zecken und Flöhe werden möglicherweise auf den Menschen übertragen. Taubenkrankheiten sind beispielsweise Ornithose oder Gelber Knopf.
Brieftauben sind ähnlich wie Ratten regelrechte Allesfresser. Daher sollten Menschen sich vor allem vor freilaufenden Tauben in Acht nehmen, denn diese können beispielsweise Salmonellen, Flöhe und Zecken übertragen. Bekannte Taubenkrankheiten sind beispielsweise der Gelbe Knopf und Kokzidiose.