User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Bruder hat Wohnrecht mus er sich an Kosten beteiliegen

Habe ein haus und zahle Rechnungen aus eigener Tasche. Mein Bruder hat Wohnrecht bekommen muss er auch für Kosten aufkommen?
Frage Nummer 88653
Antworten (6)
Nein!
Ja, an den Nebenkosten.
ich saach es ja immer wieder: zuviele Informationen verwirren nur....
Ein Wohnrecht bedeutet nach meinem Verständnis zunächst einmal nur das Recht zu wohnen, von kostenlos ist da keine Rede.
Anhand der Fragestellung reime ich mir mal zusammen, dass Du das Haus als alleiniger Eigentümer geerbt oder geschenkt bekommen hast mit der Auflage, Deinem Bruder Wohnrecht einzuräumen.
Das ist nach meinem Verständnis so wie ein Mietverhältnis, allerdings ohne Miete. Aber nicht ohne Nebenkosten! Alles, was ein Vermieter seinem Mieter in Rechnung stellen kann, kannst Du nach meinem Verständnis Deinem Bruder in Rechnung stellen.
Wenn Du das tust, sei Dir im klaren darüber, dass meine Annahme oben im Grunde auf einem widerrechtlichen Konstrukt beruht. Man darf nicht dem einen Kind alles überlassen und dem andern praktisch nix'. Vielleicht fällt das ja Deinem Bruder auch auf, wenn Du ihn zu sehr mit den Rechnungen nervst.
Ich würde im Grundbuch nachschauen. Dort stehen solche Eintragungen bzgl. der durch Erbschaft festgelegten Auflagen.
Wer denkt sich nur solche Fragen aus? Allergrößte Hochachtung vor soviel Kreativität.
Amos hat es bereits geschrieben. Es steht normalerweise im Grundbuch genau definiert, falls nicht, was eher selten ist, auf eine dingliche Absicherung verzichtet wurde. Dann steht es nur im Überlassungsvertrag oder im Testament. Wende dich an deinen Notar. Es gibt beim Wohnrecht viele Varianten. Mit und ohne Miete, mit und ohne Nebenkosten. Genauso gibt es viele Gründe, dem einen Bruder das Haus und dem andern das Wohnrecht zu vererben. z.b. wenn der Bruder mit dem Wohnrecht schon vorab größere Leistungen erhalten hat, oder wenn seine Gesamtsituation den Besitz einer Immobilie, auch noch gemeinschaftlich, nicht sinnvoll erscheinen lässt. Oder wenn der Bruder, der das Haus bekam, sich vorher schon an dessen Erwerbskosten beteiligt hatte.