User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Bus Driver

wenn man hier in Australien aus dem Bus aussteigt, dann sagt man zu dem Busfahrer "Thank you, driver" wenn man eine lady ist, oder "thanks mate" wenn man eben keine lady ist.
Gibt es in Deutschland eine solche Grußform?
Frage Nummer 102223
Antworten (11)
Nein, da man beim Fahrer einsteigt und hinten/Mitte wieder aussteigt.
Vielleicht ein wenig in den Spiegel winken?
Wir machen das ständig.
Gast
Wenn man also keine Lady ist, sondern ein Gentleman, braucht man weder den Busfahrer mit "Thank you Driver" noch eine Busfahrerin mit "Thank you Mate" grüssen?
Ich gehe mal grundsätzlich davon aus, dass ein Fahrer / eine Fahrerin den Job so gut wie möglich macht, ein Dank daher unnötig ist, man aber trotzdem höflich ist.
Grundsätzlich wäre es höflich und richtig, sich für eine Dienstleistung zu bedanken. Aber was hier auf dem Land normal ist - man kennt sich - wäre in der Großstadt ein Unding. Trotzdem tun es Stamm(fahr)gäste auch da.
Bedanken ist angesagt bei einer Dienstleistung, mit der man zufrieden ist, oder? Ich erinnere mich da an eine Odysee von Stadt A nach Stadt.B,Entfernug ca. 60 km. Der Busfahrer, der mich zum Bahnhof von Stadt A bringen sollte, blätterte so lange in einem Buch, das ihm den Fahrpreis mittteilen sollte, daß ich den geplanten Zug nach Stadt B verpaßte. Dort wurde ich dann nicht wie verabredet abgeholt, da ich ja einen Zug später ankam. Es war inzwischen dunkel, und ich hatte Gepäck dabei. In Stadt B muss man über eine Brücke zu den Bussen, und abends fahren die selten. Außerdem ist dort des nachts Volk unterwegs, vor dem ich mich fürchte. Der nächste Busfahrer (ausnahmsweise des Deutschen mächtig) riet mir zu einer völlig falschen Bushaltestelle, da wäre ich im Wald gelandet. Fazit: für eine Fahrt, die normalerweise 1,5 Stunden dauert, .brauchte ich 3-4 Stunden und kam dann fast heulend bei meinem Freund an. Ergo: Nein, ich bedanke mich nicht für solche Fahrten!!!
Bei Coles, Target oder bei Woolies bin ich auch schon öfters mit "Have a lovely day!" verabschiedet worden. Hier kriegst du, wenn du Glück hast, nen schiefen Blick zugeworfen, wenn du noch in Millisekunden das Band leer geräumt hast. Ist halt ne komplett andere Mentalität hier in good fuckin' ole Germany.
Falsche Logik, Lady: Du hast den falschen Freund! Der richtige hätte dich abgeholt.
Beim Edeka oder ALDI werde ich immer mit freundlichen Worten verabschiedet: Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag oder ähnliches. Dementsprechend verhalte ich mich auch höflich, respektvoll und freundlich.
@starmax: Bei der Frage ging es um Busfahrer!
Außerdem ist der Gebrauch von "Bitte" und "Danke" durchaus im Alltag nicht nur hilfreich, sondern auch ein Zeichen der Wertschätzung und Höflichkeit!
Vielleicht liegt es an der Weite des Landes und an der dünnen Besiedelung, wenn in Australien die Menschen näher zusammenrücken. Ähnliches habe ich auch in Alaska erlebt. In Deutschland ist Busfahren eine Massenabfertigung, besonders in den Städten im Nahverkehr. Bei Überlandfahrten mag es anders sein, da entwickelt sich eine andere Beziehung. Aber nette Menschen sagen auch schon mal tschüss oder wiedersehen zum Busfahrer im Nahverkehr. Der freut sich auch, wenn er nicht nur in seiner Funktion, sondern auch als Mensch wahrgenommen wird.